Donnerstag, 27. April 2017

[Rezension] "Braut auf Zeit "Jen Turano

" Gute, humorvolle Liebesgeschichte, mit einigen Längen und die Spannung kam erst zum Ende hin. Trotzdem hat das Buch mich gut unterhalten."

New York City, 1882: Die junge Hutmacherin Hannah Peabody liefert Ware an die vermeintliche Verlobte des reichen Junggesellen Oliver Addleshaw aus. Doch die Lieferung geht so gründlich schief, dass Hannah sogar ihre Anstellung verliert. Überraschend eröffnet sich ihr eine neue Perspektive: Da Oliver für seine Geschäfte dringend eine weibliche Begleitung braucht, engagiert er kurzerhand Hannah. Schon bald müssen die beiden feststellen, dass sie mehr füreinander empfinden, als es ihre "geschäftliche Vereinbarung" zulässt ...
Jen Turano steht für humorvolle Geschichten mit skurrilen Charakteren und spannenden Verwicklungen. In den USA hat sie sich damit bereits einen Namen gemacht. Sie lebt mit ihrer Familie in Denver, Colorado.
Jen Turano konnte mich bereits mit anDeren Roman begeistern. Ihre Bücher sind immer sehr humorvoll geschrieben. was auch hier wieDer Der Fall war. Zudem geht es meistens um dass alte bekannte Klischee, reicher Mann verliebt sich in ärmeres Mädchen undd so weiter. Beiden werden Hürden auferlegt, die sie natürlich immer meistern. All dass trifft man auch in diesem Roman Braut auf Zeit" an. 
Ich muss gestehen, dass mir hier die Spannung etwas zu kurz kam, aber dass wurde durch die Leichtigkeit, den Humor undd durch tolle Charaktere wieDer ausgeglichen. Jen Turano versteht es, mit ihren kurzweiligen undd leichten Lektüren, den Leser zu fesseln und zu begeistern.
Kritik von mir gibt es nur, weil die Spannung etwas auf sich warten lies und der Humor manchmal ein wenig zu viel des Guten war.
Die Autorin versteht sich blendend darinnen, den Leser gut zu unterhalten. Ihre Schreibweise ist sehr locker und leicht und wie schon erwähnt sehr humorvoll. Man kann sich die Schauplätze und die Protagonisten sehr gut vorstellen, da ihr Schreibstil sehr bildhaft und lebendig ist.
Die Charaktere, besonders Hannah und Oliver haben mir gut gefallen. Ich konnte sie mir gut vorstellen und habe mit ihnen mitgefiebert. Auch die anderen Charaktere passten gut in ihre jeweiligen Rollen hinein und waren zum größten Teil auch authentisch. Ein paar Situationen und Reaktionen waren für meine Begriffe ein wenig überspitzt für die damalige Zeit. Im Ganzen gesehen waren es aber realistische Charaktere.
Wieder einmal konnte mich Jen Turano. mit einem ihrer Romane überzeugen. Sie versteht es historische Romane nicht so trocken und langweilig zu gestalten, sonder bringt die jeweilige Epoche gut rüber und dass mit einer Mischung aus historischem Roman, Komödie und Liebesgeschichte. Mir fehlte es am Anfang etwas an Spannung, was aber auf den letzten Seiten wieder ausgeglichen, wird. Die Charaktere waren sehr sympathisch und der Schreibstil sehr flüssig zu lesen.
 Ich vergebe volle vier von fünf Leseratten und eine Leseempfehlung.



Bild und Textmaterial Quelle Amazon und Gerth Medien Verlag

©Petra Donatz April







1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    nettes und flottes Cover würde ich mal sagen so...

    Guten Start ins lange Wochenende..LG..Karin..

    AntwortenLöschen