Donnerstag, 6. Oktober 2016

[Karls Rezension] "Der Puppennäher" Noah Fitz


"Thriller mit interessanten Wendungen"




„Gefällt dir diese Puppe, Evchen? Ja? Du magst es, wenn sie sich selbst bewegen, nicht wahr?“ Eines Tages verschwindet Klara – und obwohl der Täter schnell gefasst wird, fehlt von dem Mädchen jede Spur. Nun müssen die Ermittler alles tun, um Klara zu finden. Die Polizei befürchtet, dass sie in die Hände eines Serienmörders geraten ist, der seine perversen Fantasien auslebt und die Leichen der Mädchen später an einem belebten Ort liegen lässt. Obwohl Mike Wedekind nicht an dem Fall arbeiten darf, ist er der Einzige, der eine Spur hat. Mit Hilfe einer jungen Psychologin macht er sich auf die Suche.
Noah Fitz (Jahrgang 1978) hatte schon immer den Wunsch, Bücher zu schreiben und ein bekannter Autor zu werden. Im Laufe der Jahre sammelten sich bei ihm etliche Manuskripte an. Mit dem Selfpublishing bei Amazon öffnete sich für ihn eine Tür, um seinem Ziel näher zu kommen.
Ein Buch zu schreiben ist wie einen Film zu drehen, nur findet das Kino in den Köpfen der Leser statt und nicht auf der Leinwand; genau das ist am Schreiben so faszinierend für Noah Fitz.

Auf Grund einer Verletzung ist Kommissar Mike Wedekind noch Dienstuntauglich, aber nicht so sehr,  dass er einer jungen Psychologin helfen kann. Diese will den seit Monaten einsitzenden Dr.Funker zum reden bringen. Die Polizei erhofft sich u.a in einem anderen Fall weiter zu kommen in dem ein kleines Mädchen vermisst wird.Doch plötzlich ändert sich für Wedekind alles. Zunächst ist die Psychologin verschwunden, dann bricht Dr.Funker aus der geschlossen Anstalt aus und Plötzlich wird Wedekind selbst verdächtig und soll verhaftete werden. Wedekind setzt alles auf eine Karte und flieht …………..
Noah Fitz bleibt  auch  in seinem neuen Buch dem bekannten Schreibstil treu. Überzeugende Charaktere Beschreibungen. Und je weiter die Geschichte geht, desto schnell wechselt er die Perspektive, wodurch sich eine enorme Spannung aufbaut.
Die Charaktere sind gut gezeichnet, besonders Wedekind kommt als raubeiniger Kommissar  sehr gut rüber. Er erinnert ein wenig an Schimanski aus den  alten Tatort Filmen. Sehr gut kann man die Ängste der entführten Klara nachvollziehen .
Es ist schon erstaunlich in welchem Tempo der Autor seine Bücher raushaut. Noch erstaunlicher ist es aber,  dass sich  dabei die Qualität der Geschichten  auf hohen Niveau hält und  sich sogar noch steigert. Mit diesem Buch hat der Autor sich nochmal gesteigert. Sehr gut hat mir die außergewöhnliche Vorgehensweise des Puppennähers gefallen. Man kann sich wünschen mehr von so kreativen Einfällen lesen zu können. Noah Fitz hat sich bei mir zu einem Lieblings Autor gemausert. Da seine Werke meist Triller Reihen sind, erwarte ich stehts mit Spannung auf den nächsten Teil.
Auch hier kann ich mit gutem Gewissen wieder volle fünf von fünf Leseratten und eine absolute Leseempfehlung für alles Thrillerfans aussprechen.



Danke an den Autor für das Rezensionsexemplar

Bild und Textmaterial Quelle Amazon


©Karl Donatz Oktober 2016


1 Kommentar:

  1. Hallo ihr Zwei,

    mal eine dumme Frage stimmt das mit dem TB-Preis wirklich?

    Euro 10,28......

    Ist schon ungewöhnlich oder? Guten Start ins Wochenende

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen