Dienstag, 19. Januar 2016

[Rezension] "Eiskalte Verschwörung" Astrid Korten


"Die Überwachung von Regierungen und Privatpersonen durch Geheimdienste …… "

Berlin ist in Aufruhr. Als das Herz von Bardo Erbach, renommierter Kriminologe und Berater des Innenministeriums, aufhört zu schlagen, erschüttert gleichzeitig ein bestialischer Mord die Bundeshauptstadt. Seine Tochter Alexa, Leiterin der Forensischen Strafanstalt, stimmt nach seiner Beisetzung einer Studie des Innenministeriums zu. Parallel geraten Alexa, ihr siebenjähriger Sohn Josh und Tom, ihr Ehemann und Ermittler beim BKA, ins Visier des Softwareentwicklers und Psychopathen Janus. Gewalt und Tod bestimmen auf einmal Alexas Leben ... Ein spannender, hochbrisanter Top-Thriller, der die Gefahren von Predictive Policing die vorhersehende Polizeiarbeit und der digitalen Überwachung skizziert.
http://www.niemeyer-buch.de/images/stories/Leseproben/Leseprobe_Eiskalte_Verschwoerung.pdf
 Geboren 1962 im niederländischen Heerlen, lebt heute mit ihrer Familie in Essen. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Maastricht. Nach dem Studium arbeitete sie viele Jahre als Marketing- und Vertriebsleiterin und als Geschäftsführerin renommierter Firmen. Ihre große Leidenschaft aber ist das Schreiben, das sie 2004 zu ihrem Beruf machte. Ihr Spezialgeiet: Suspence Thriller und Psychothriller. Bei ihrer akribischen Recherche lässt sie sich von Forensikern, Psychologen, Gentechnologen, Pathologen und Mediziner beraten. 
weiter lesen hier>
Ein renommierter Kriminologe stirbt an einem Herzanfall. Alexa,  seine Tochter,  soll eine Studie leiten, bei der es um die Rückfälligkeit von Schwerverbrechern geht. Ihr Mann Tom stellt fest, dass sein Handy abgehört wird. Wie passt das alles zusammen?  Noch ahnt keiner was. Auch nicht,  als Unterlagen ihres Vaters Alexas ganzes Leben auf dem Kopf stellen.  Doch als Alexa und ihr Sohn Josh bedroht werden, ist es fast schon zu spät.
Astrid Korten schreibt in kurzen Kapiteln, die meist an der spannendsten Stelle aufhören, was die Spannung sehr steigert. Bei einigen Kapiteln bleibt man mit offenen Fragen zurück, erst am Ende klären sich diese auf.
Eine Beziehung zu den Charakteren kann man kaum aufbringen, dafür sind die Kapitel zu kurz.
Astrid Korten wirft viele Themen in einen Topf. Die Behandlung von Schwerkriminellen in der Forensik, und die Möglichkeiten und Risiken der Überwachung von Regierungen durch Geheimdienste. Frau Korten nimmt Bezug auf reale und aktuelle Ereignisse, wie den Spionageskandal der USA. Die Sprünge zwischen dem einzelnen Kapitel sind sehr extrem. Das Buch ist spannend und die Folterszenen sind sehr detailliert erzählt. Dem Buch hätten aber ca 100 Seiten mehr gut getan, vieles kam mir zu kurz. So wirkt das Buch wie eine noch nicht ganz fertige Geschichte, bei der noch Teile fehlen. Das Thema ist aber interessant und gut recherchiert. 
Ich vergebe 3,5 von 5 Leseratten 

Tags 

Computerspionage – Forensik – Schwerkriminelle – Geheimdienste – BKA – Alkoholismus – Abhörskandal – Aktuelle Ereignisse -

Danke an die Autorin für das Rezensionsexemplar.

[Bild und Textmaterial Quelle Amazon und  http://www.astrid-korten.com/Home]

©Petra Donatz

1 Kommentar:

  1. Hm, ist jetzt nicht so meine Leserichtung, aber egal...die Leseratte..also ich würde ja eher Lesemaus sagen ist einfach cool und hat was!!

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen