Dienstag, 5. Januar 2016

Kommentare hinterlassen tut nicht weh. Keine zu bekommen jedoch schon ein wenig.


Hallo ihr Lieben,
ich (Petra)  muss einfach mal etwas los werden. Ich und Karl sehen bei Facebook täglich ob unsere Berichte euch gefallen. Wodurch sehen wir das? Natürlich durch eure Likes und Kommentare. 
Auf unserem Blog allerdings, werden bis auf ein paar Ausnahmen, so gut wie nie Kommentare hinterlassen. Das bedeutet, ich/wir sehen nicht,  ob euch die Berichte/ Rezensionen und Interviews gefallen oder ob ihr sie überhaupt bemerkt und gelesen habt.
Aber Kommentare sind wichtig, um zu wissen, was euch gefällt und was nicht. Wie würdet ihr das finden, wenn ihr Stunden an einem Post gesessen habt und es dann so aussieht, als hätte es keiner gelesen bzw als hätte es keinen interessiert ?
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr unter den Post einen klitzekleinen Kommentar hinterlassen würdet. Dieser müsste ja noch nicht einmal positiv sein, aber wir wüssten dann wenigstens wo wir stehen.  Also bitte denkt einmal über diese Worte nach. Eure Kommentare sind das A und O, ja sogar das Herzstück eines jeden Blogs. Denkt beim nächsten Mal daran. Ich hoffe ihr habt Verständnis für unsere Bitte.  Bis bald 


Kommentare:

  1. Du sprichst mri aus der Seele! leider wird immer weniger kommentiert oder ich denke halt mit ansteigen der Followerzahl, sollte doch eine Rezension wenigstens einen Kommentar erhalten...und nicht einmal den hat man oft...seufz!
    Mir gefällt euer Blog sehr gut und da wir auch viele ähnliche Bücher lesen, schaue ich immer wieder gerne vrobei!
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, und bevor man einfach drauflos tippt und dann enter drückt, sollte man vorher nochmals alles durchlesen ;) Sorry für die vielen Tippfehler!!!

      Löschen
  2. Liebe Petra,
    ich lese eure Berichte reglmäßig, vor allem, seit ich diese auch per email bekomme. Ich liebe eure Rezensionen, manche überfliege ich, wo mich das Buch nicht ganz so interessiert. Auf meine "Meine Woche" warte ich dann schon und dein Morgen- und Abendgruß auf FB gehört schon zum Tagesablauf dazu. Wenn ich so drüber nachdenke, hab ich auf dem Blog auch kaum kommentiert, aber eher aus Scheu, dass ihr denkt, oh Gott, jetzt kommt von ihr schon wieder ein schlauer Spruch. Deshalb finde ich es gut, dass du es ansprichst. Man soll schließlich die Dinge beim Namen nennen. Aber keine Angst, ich werd euch jetzt nicht mit Kommentaren zu schütten, aber in Zukunft mich diesbezüglich mehr trauen. Ihr habt so einen tollen Blog, als du ihn jetzt vor ein paar Tagen optisch wieder umgestaltet hast, war ich total begeistert, wie schön du es immer hinkriegst, ich hatte sogar schon das Kommentarfeld offen, um es kund zu tun, habs dann aber wieder sein gelassen, heul, heul, weil ich mir so 'aufdringlich' vorkam. So das war es nun von mir, macht weiter so und wir hören uns demnächst hier auf dem "Spielfeld".
    Liebe herzliche Grüße von Bettina H.

    AntwortenLöschen
  3. Mit diesem Problem habe ich seit einigen Wochen auch zu kämpfen... Auf Instagram ist momentan am meisten los würde ich sagen. Dort bekommt man sehr viele Reaktionen, Kommentare, auch Verbesserungsvorschläge. Auf dem eigenen Blog herrscht momentan ziemliche Flaute... Wenn man Kommentare möchte, dann muss man schon nahezu betteln, was ich sehr blöd finde... Ich wüsste aber auch nicht, wie man es besser machen sollte? Man kann die Leute ja nicht zwingen?! Außer bei Gewinnspielen, da bekommt man dann ganz schnell 10-20 Kommentare und mehr zusammen, traurig aber wahr...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra. Das sieht auf meinem Blog nicht anders aus. Viele Kommentare erhalte ich nur bei Blogtouren. Aber bei Rezensionen, keine Chance! Ich schau regelmäßig bei Dir vorbei wie Du sicher weißt!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra. Das sieht auf meinem Blog nicht anders aus. Viele Kommentare erhalte ich nur bei Blogtouren. Aber bei Rezensionen, keine Chance! Ich schau regelmäßig bei Dir vorbei wie Du sicher weißt!

    AntwortenLöschen
  6. Guten Abend,
    du sprichst mir aus der Seele. Ich freue mich auf jeden Kommentar, wahrscheinlich weil das eher selten vorkommt.
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Petra!
    Ich bin ja erst während der Weihnachtszeit auf euren Blog so richtig gestoßen.Ich finde ihn echt toll und bin ja gleich Follower geworden.Ich z.b. bin weder bei Facebook,Instagram oder sonst wo.Ich würde also nur auf einem Blog schreiben.Schade,das ihr gerade damit so ein Problem habt,aber du scheint ja nicht alleine zu sein.Ich schaue auf jeden Fall jetzt regelmäßig vorbei und werde immer da etwas schreiben,wo ich etwas zu sagen habe ;-)
    Liebe Grüße Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von dir und wir freuen uns auf deine Kommentare. LG Petra und Karl

      Löschen
  8. Huhu! Ich habe deinen "Aufruf" bei Facebook gesehen! Ich kannte deinen Blog bisher noch nicht! Bin gleich mal Leserin über GFC geworden! Ich kommentiere recht viel, wenn mich ein Artikel anspricht! Ich freue mich auch immer sehr über Kommentare, bin aber auch der Meinung, dass man selbst dafür auch was tun muss. Deshalb bin ich auch oft auf anderen Blog unterwegs! LG Verena

    AntwortenLöschen
  9. Ich trödel viel über Handy durch die Blogs. Da ist kommentieren immer so schwierig, aber ihr habt Recht - ab jetzt schreib ich auch mal wieder Kommentare.

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen,
    ich versuche soviel wie möglich Kommentare zu schreiben. Aber leider ist es bei der Vielzahl der Blogs, die ich verfolge (und man auch keinen hergeben mag) und der Freizeit oft nicht drin, überall einen Kommentar zu hinterlassen.

    Ich glaub, das ist bei euch beiden sicherlich ähnlich. Oder kommentiert ihr auf jeden Post, den ihr lest? ;)

    Ich denke, dass die Zeit der Kommentare wieder kommen wird. :)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Petra,
    euer Blog ist super und ihr seid auch schon länger dabei uns sehr aktiv - und trotzdem ists bei den Kommentaren eher mau, sagst du. Oje, wenn ihr das schon zu beklagen habt, dann seh ich für meinen noch sehr jungen Blog ja schwarz ;)
    Ich schreibe viele Kommentare auf anderen Blogs, weil es ja laut vielen zum Bloggen dazu gehört. Ein Kommentar als Reaktion auf meinen Blog kommt sowieso sehr selten, aber meist bekomme ich nicht mal eine Antwort auf meinen Kommentar, was ich ehrlich gesagt "schlimmer" finde. Da macht man sich die Mühe, etwas konstruktives zu schreiben und nicht mal eine kleine Reaktion darauf ist ersichtlich. Denn ich denke, es motiviert auch, weitere Kommentare zu schreiben, wenn man eine (wenn auch kurze) Antwort auf sie bekommt.
    Ich wünsche euch auf jeden Fall weiterhin viel Spaß am Bloggen und viele Kommentare.
    Liebe Grüße
    Selina
    Selina’s Book Obsession

    AntwortenLöschen
  12. Vielleicht sollten wir uns alle auf die Fahne schreiben, Artikel, die uns gefallen, dementsprechend zu würdigen. Und ein kleiner Kommentar tut nun wirklich nicht weh.
    In diesem Sinne habe ich mir für das Jahr 2016 ganz fest vorgenommen, unter jeden Blogbeitrag, den ich lese, auch einen Kommentar zu setzen. Immerhin lese ich täglich so viele Blogs und eine kleine Rückmeldung ist wahrlich nicht zu viel verlangt :)

    Viele Grüße

    Janina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Petra.
    Ich kann deinen Wunsch nach Kommentaren schon verstehen. Denn ich blogge selbst und weiß daher, wie man sich über jeden Kommentar freut.
    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich bei weitem nicht jeden Post den ich lese kommentieren kann. Zum einen aus Zeit Gründen, zum anderen, weil ich manchmal einfach nichts dazu zu sagen habe und "leere" Kommentare mag ich auch nicht hinterlassen. Hinzu kommt, dass ich oft vom Handy aus von unterwegs lese und da ist kommentieren für mich eine Qual.
    Nichts desto trotz habe ich mir dieses Jahr eine eigene kleine Challenge gesetzt: Jeden Tag einen Kommentar unter einem Blogbeitrag hinterlassen (bzw. eben so, dass ich auf 7 in der Woche komme, denn täglich habe ich nicht die Zeit dazu). Vor allem auch, weil ich der Meinung bin, dass ich nicht nur "foprdern und nehmen" kann, sondern auch geben muss.
    Was die Like auf Facebook angeht kann ich dazu sagen, dass ich oft welche verteile, ohne den gesamten Artikel gelesen zu haben. Also einfach als ein "hey mir gefällt, dass du eine neue Rezension geschrieben hast und ich möchte gerne ihre Reichweite erhöhen".
    Lieben Gruß,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Petra :)

    Du sprichst mir aus der Seele ;) Ich kenne das selbst nur zu gut. Man sitzt einige Zeit an einer Rezension oder sonstigem und dann scheint es keinen zu interessieren ;) JEDER Blogger freut sich über einen Kommentar, weshalb ich nicht verstehen kann, dass viele so sparsam damit umgehen.

    Viele liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
  15. Das selbe Problem haben wir mit unserem Blog auch. Das kenne ich. Lediglich per Mail oder eine persönliche Nachricht über fb äußern sich einige Autoren und sprechen ein Lob aus.

    AntwortenLöschen