Montag, 14. Dezember 2015

[Rezension] "Winter in Briar Creek" Olivia Miles

"Ein toller Weihnachtsroman"

Als Grace Maddison zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder das Haus ihrer Eltern betritt, glaubt sie erst, sich in der Tür geirrt zu haben: Ihre Mutter, die preisgekrönte Deko-Königin von Briar Creek, will Weihnachten einfach ausfallen lassen, und der geliebte Buchladen ihres Vaters ist nach dessen Tod völlig verwaist. In ihrem Heimatort scheint nichts mehr so zu sein wie früher. Doch dann begegnet sie Luke Hastings wieder, der ihre Gefühlswelt innerhalb von Sekunden völlig auf den Kopf stellt, als seien sie nicht Jahre voneinander getrennt gewesen …
„Die Leidenschaft und Spannung zwischen Luke und Grace ist zerbrechlich zart und zugleich unglaublich intensiv. Olivia Miles wird die Leserherzen im Sturm erobern.“ Romantic Times
 Olivia Miles gewann 2011 Harlequins Happy Holidays Contest. Seitdem schickt sie ihre Protagonistinnen mit Vorliebe aus der Großstadt in idyllische Einöden. Denn obwohl die Autorin schon immer in großen Metropolen lebte und arbeitete, weiß sie den Kleinstadt-Charme zu schätzen. Ihre Romane wurden bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt. Miles lebt mit ihrer Familie in Illinois.
 Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch anfangt und schon nach wenigen Worten merkt, hier fühl ich mich Wohl, hier bin ich Zuhause? So ginge es mir mit diesem Roman von Olivia Miles. Ich war sofort in der Handlung drinnen. Olivia Miles führt den Leser in das verschneite Briar Creek. Es geht um drei Schwestern, die total verschieden sind. Grace die mittlere der Schwestern hat vor fünf Jahren den Ort verlassen und ist nur zur Beerdigung ihres geliebten Vaters zurück gekehrt. Grace trifft schon bald auf ihre große Liebe Luke und es fängt wieder an zwischen den beiden zu knistern. Natürlich werden ihnen Steine in den Weg gelegt und als Leser fiebert man so richtig mit und möchte beiden so manches Mal den Kopf waschen. Zudem spielt das Thema Weihnachten eine große Rolle, denn Grace Mutter war bis zum Tode ihres Mannes immer die Gewinnerin des Weihnachtsdekorations Wettbewerbes. Dieses Jahr soll alles anders sein und bei keinem kommt so richtig Weihnachtsstimmung auf. Olivia Miles lässt den Leser für eine Zeit innehalten und man fragt sich was ist eigentlich so verwerfliches daran, trotz des Verlustes geliebter Menschen weiterhin Weihnachten zu feiern und glücklich zu sein. Das hätte mit Sicherheit keiner der verstorbenen so gewollt. Was mir auch sehr gut gefiel, war das Grace die geliebte Buchhandlung ihres Vaters retten will und alles in ihrer Macht stehende dafür tut, um ihn nicht zu enttäuschen. Dies ist ein Roman über Liebe, Verlust und Neuanfang. Ein Buch bei dem der Leser in Weihnachtsstimmung kommt.
 Olivia Miles hat einen angenehmen Schreibstil, der dem Leser die Protagonisten sehr nahe bringt. Man erfährt die Geschichte zum größten teil aus Graces Sicht, aber zwischendurch bekommt man Einblicke in Lukes Gefühle und die von Grace Schwester Jane.
 Alle Charaktere in diesem Roman waren sehr authentisch und real gestaltet. Als Leser wird man auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. Man möchte Grace und Luke endlich zusammen sehen. Ihre Liebe für einander hat all die Jahre überstanden, dass müssen sie aber noch erst herausfinden. Grace ist in meinen Augen eine aufgeweckte junge Frau, die sich nach konstanter Geborgenheit sehnt. Luke mochte ich auch sehr, obwohl ich ihm manches mal gerne einen Schubs gegeben hätte, damit er seine Gefühle für Grace endlich akzeptiert. Auch die Nebencharaktere (Grace Schwestern und Mutter, Lukes Familie) waren mir sehr sympathisch und es kam mir vor, als würde ich sie persönlich kennen.
Ein wirklich toller Roman, der den Leser auf Weihnachten einstimmt und ihn auf einen Kurztrip nach Briar Creek entführt. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hab die Seiten nur so inhaliert. Das Buch ist nicht nur ein Liebesroman, sondern ein Buch über Verluste und einen Neuanfang. Die Charaktere hatten Tiefe und man sah in ihnen schnell gute Freunde. Ich gebe dem Buch die vollen fünf von fünf Leseratten und eine Leseempfehlung für alle, die solche Bücher lieben.



Danke an den Egmont Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar




[Bild und Textmaterial Quelle Amazon und Egmont Lyx]

©Petra Donatz

1 Kommentar:

  1. Huhu, Petra

    nette Geschichte..da passt alles! Danke für den Tipp..LG..Karin...

    AntwortenLöschen