Donnerstag, 5. November 2015

[Rezension] "The Playlist" Lea Petersen

"Wieder ein tolles Buch aus der Feder von Lea Petersen."


Von Kerlen hat Maxine erst mal genug, als sie das Jobangebot aus ihrer Traumstadt New York annimmt. Doch kaum in den USA angekommen, schlittert sie in eine heiße Affäre mit keinem Geringeren als Devon Devereaux, dem begehrtesten Junggesellen der East Coast!
Devon ist hin und weg von der üppigen Brünetten mit den heißen Kurven. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden miteinander, der harte Sex bringt Maxine zu ungeahnten Höhepunkten ...
Der attraktive Milliardär besteht auf strengster Geheimhaltung und macht Maxine deutlich klar: Mehr als Sex ist nicht drin! Doch dann entwickelt Devon zum ersten Mal in seinem Leben tiefere Gefühle für eine Frau, aber wenn er eine richtige Beziehung mit ihr will, muss er Maxine sein dunkelstes Geheimnis verraten, und daran würde alles zerbrechen .
.
 

Lea Petersen über sich. 
Zum Schreiben gekommen, bin ich wie die Jungfrau zum Kind. Lange Zeit habe ich es genossen, beim Lesen in den Büchern zu versinken. Hätte mir jemand gesagt, dass ich irgendwann meine eigenen Bücher veröffentliche und dass diese begeisterte Leserinnen und Leser finden würden, ich hätte wahrscheinlich schallend gelacht. Und jetzt? Jetzt habe ich sogar einen Verlag gefunden, der das Abenteuer mit mir als Autorin wagt. 


Wieder einmal hat die Autorin, Lea Petersen, es geschafft, den Leser schon nach wenigen Zeilen, in seinen Bann zu ziehen. Die Geschichte ist voll gepackt mit sinnlich prickelnder Erotik und die Spannung kommt auch nicht zu kurz, denn der Leser wartet darauf das Devon endlich mit seinem Geheimnis rausrückt. Wer Hernando und Milia und die El Nino Reihe der Autorin schon kennt und davon begeistert war, wird auch hier wieder passendes Lesefutter finden und sich schnell auf Maxine und Devon einlassen können. Eine rundum gut ausgetüftelte  Story und tolle Charaktere, machen das Buch zu einem Lesehighlight. Wie immer ist die Erotik sehr niveauvoll und weckt beim Leser das Kopfkino.


Das Buch ist  leicht und flüssig zu lesen und zieht den Leser schnell in seinen Bann. Einmal begonnen mag man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Lea Petersen hat einen sehr bildhaften und ausdrucksstarken Schreibstil, der beim Leser das Kopfkino auf  Touren bringt.


Devon und Maxine hatten es besonders schwer, denn Milia und Hernando, ihre Vorgänger, waren nahezu perfekt und eine Steigerung fast unmöglich. Doch Lea Petersen hat es  hier geschafft mal wieder einen drauf zu setzen. Maxine und Devon sind so tolle Charaktere, die man als Leser einfach lieben und mit denen man mitfiebern muss. Besonders toll fand ich, das Devon ein Afroamerikaner war. Ich kann mich nicht entsinnen das in einem erotischen Roman schon mal vorgekommen ist.


Ein absolut toller, sinnlicher und hoch erotischer Roman, der den Leser schon nach wenigen Zeilen in seinen Bann gezogen hat. Die Charaktere Devon und Maxine muss man einfach mögen. Alles in allem ist der Autorin Lea Petersen wieder ein Meisterwerk gelungen. Ich vergebe volle fünf von fünf Leseratten und eine absolute Leseempfehlung.

 Danke an die liebe Lea Petersen für das Rezensionsexemplar
[Bild und Textmaterial Quelle Amazon und Klarant Verlag]

©Petra Donatz


1 Kommentar:

  1. Oh, wieder ein Roman dieser Autorin...cool.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen