Dienstag, 13. Oktober 2015

[Autoren und Buchpräsentation] Heute mit Taja Wilhelmus


Hallo ihr lieben,
heute gibt es noch ein Autorenvorstellung und dann gehts ab zur Frankfurter Buchmesse. Ich freu mich so riesig darauf einige von euch zu treffen und bin schon ganz aufgeregt.
Jetzt wünsche ich euch aber viel Spaß!



Mein Name ist Tanja, derzeit heiße ich noch Habel, aber geplant ist es, den Namen zügig abzugeben und mich stattdessen wieder in das Gewand meines Mädchennamens zu schwingen. Diese kreative Sprunghaftigkeit ist wohl auch eine meiner größten Eigenheiten. Begonnen hat mein wechselhaftes Leben als eine von vier Geschwistern am 22.03.1983, im schönen Unterfranken, wo ich auch meine Kindheit verbrachte.
Nachdem ich mich durch die Schule gequält hatte und kurz vor der mittleren Reife stand, wurde meine wundervolle Tochter geboren, was folglich zu einem eher alternativen und nicht ganz so typischen Werdegang führte. Ich machte meinen Abschluss, absolvierte eine Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten, war mir aber darüber bewusst, dass das nicht das ist, was ich bis an mein Lebensende tun möchte. So probierte ich einiges aus, fiel so manches Mal auf die Nase und fand dennoch meinen Weg. Ich entdeckte Vieles wieder, was mich als Kind einst auszeichnete, so zum Beispiel das Geschichtenerzählen. Aber auch meine Verbundenheit mit der Natur, die ureigene Philosophie, Esoterik und Mystik lebte in mir auf. Nach einer gescheiterten Ehe, lebe ich nun in einer beschaulichen Zweier-Mädels-WG mit meiner Tochter, in einer kleinen Stadt in Bayern, führe eine glückliche Partnerschaft und widme mich mit Vorliebe den Erhalt unserer wundervollen Erde. Nebenher schnuppere ich gerne in verschiedene Szenen und Bewegungen der Gesellschaft, beschäftige mich mit Politik und Weltgeschehen, bewege mich auf schamanischen Pfaden und stelle Nachforschungen in allerlei paranormalen Gebieten an.
Insgesamt ist wohl zu sagen, dass ich mich selbst als Schmiedin sehe. Ich schmiede Träume, Ideen, Konzepte und Visionen, getreu dem Motto: Wenn ein jeder die Welt nur einen Funken schöner hinterlässt, als er sie vorfand, dann ist's alsbald das Paradies. Wenn keiner anfängt, dann fang eben ich an.
Eines meiner Projekte ist in diesem Zug: Hexen für ein Kinderlachen.
Eine Initiative von vielen Hexen und Hexern gemeinsam, die an Büchern schreiben, deren Tantiemen an verschiedene gemeinnützige Organisationen gespendet werden.
Ich arbeite eng mit dem Masou-Verlag zusammen und bin gerade dabei meine eigene Zeitschrift auf die Beine zu stellen.
Ich hab also viel vor. 







Ur-Licht

  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Masou-Verlag (2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3944648194
  • Zum Buch: Hier>
••• Inhalt •••
Wann hast du dich das letzte Mal aus deinem Kreis bewegt? Wann das letzte Mal frei getanzt zu Melodien aus längst vergangenen Zeiten? Wünschst du dir manchmal, dass die Welt eine andere ist, eine weniger starre, eine mystische vielleicht, in der die Magie nicht nur lebt, sondern durch alle Zeiten bebt? – Dann bist du hier genau richtig. Runa nimmt dich mit auf ihre Reise des Lebens, weg vom Normalo-Dasein, hinein in fantastische Welten voller Magie und Abenteuer, geprägt von Liebe und Drama. Mit Witz, Charme und Esprit entführt sie dich in Sphären weit jenseits von Hier und Jetzt. Sie bindet dich ein ins Geschehen und wird dir nicht nur den Kopf verdrehen, sondern deine Welt aus den Angeln heben. Du findest dabei nicht nur Experimente zum Nachmachen, sondern auch Ideen für das wirkliche Leben, Inspiration und Konzepte, an denen du selbst ansetzen kannst, um etwas zu verändern. Hier berührt Realität die Anderswelt, wie sie es nennt, und du wirst einfach mitgenommen, wenn du dich denn traust. Also komm und flieg mit ihr … 
 

 

 
Leseratte: Seit wann schreibst du selber? 
Tanja: Ich schreibe schon seit meiner Kinderheit, an das erste Buch wagte ich mich 2010, das wurde aber nie veröffentlicht. 2013 dann hab ich endlich mich dazu durchgerungen, es wirklich durchzuziehen

Leseratte: Liest du auch selber Bücher, wenn ja welches Genre? 
Tanja: Ich lese wenn, dann nur Sachbücher

Leseratte: Welches Genre magst du absolut nicht?  
Tanja: Ich mag keine Krimi und Horror-Schinken

Leseratte: Wie bist du zum Schreiben gekommen ?
 Tanja: Ich hab schon als Kind gerne Geschichten erzählt und diese auch gerne niedergeschrieben, das hat sich immer gehalten

Leseratte: Wer sind deine Vorbilder? 
Tanja: Dalai Lama

Leseratte: Was machst du am liebsten wenn du nicht schreibst? 
Tanja: Hexerei

Leseratte: Was ist dein Lieblingsbuch?  
Tanja: Die Säulen der Erde

Leseratte: Wer ist dein Lieblingsautor?  
Tanja: Wolfgang Hohlbein

Leseratte: Hast du schon mal ein Buch abgebrochen, wenn ja warum ? 
Tanja: Ja, hab ich, wenn es mir zu langweilig oder zu trocken wurde

Leseratte: Was sagt dein Umfeld dazu, dass du schreibst ? 
Tanja: Meine Familie und Freunde unterstützten mich dabei

Leseratte: Du bist auf einer einsamen Insel gestrandet und darfst drei Dinge mitnehmen. Welche wären es ?
Tanja: Meinen Laptop samt Facebook, eine Hexenschwester und Seelenverwandte und mein Messer zum Schnitzen

Leseratte: Beende diesen Satz. Schreiben macht mich ...
 Tanja: Voll. Ich fühle mich dadurch erfüllt. 


So, dass war es für heute wieder. Ich bedanke mich bei der lieben Tanja für das tolle Interview und hoffe es hat euch wieder gefallen. Diese Woche wird es keinen Freitags, "Meine Woche" Post geben, da es am Donnerstag, bis Sonntag nach Frankfurt zu Buchmesse geht.
Ich wünsche euch eine schöne Zeit, bis demnächst.


[Bild und Textmaterial Quelle Amazon und http://www.ur-licht.at/]

©Petra Donatz

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Petra,

    dann Danke für den wieder einmal netten Einblick in das Leben dieser Autorin und viel Spaß auf der Buchmesse.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen