Dienstag, 29. September 2015

[Autoren und Buchpräsentation] Heute Ulrike (Rike) Bartlitz


Hallo liebe Leseratten, Bücherwürmer und Co,
heute darf ich euch die Autorin des Buches, "Die fünf Perlen", Ulrike (Rike) Bartlitz näher vorstellen. Wie immer wünsche ich euch viel Spaß!





Ulrike Bartlitz, die eigentlich Rike heißen sollte, wurde am 19.06.1958 in Essen geborenn.
Seitdem gibt sie sich viel Mühe groß zu werden. Sie besuchte die Realschule , machte eine Ausbildung als Groß,- Außenhandelskauffrau und arbeitete viele Jahre lang für ein großes Kommunikationsunternehmen in Düsseldorf.
Dank Ihrer Mutter entdeckte sie schon früh  ihre Liebe zu Büchern. Vor allem zu Märchen, die sie fast schon Wort für Wort wiedererzählen konnte, noch bevor sie selbst lesen lernte. Zum Schreiben kam sie, als ihr eines Tages die alten Schulreferate ihrer Tochter, über Griechenland und Ägypten in die Hände fielen. Sie beschloss beide Länder in einer Geschichte zu vereinen.
Für die möglichst exakte Schilderung der Handlungsorte hat sie in Reiseführern und Bildbänden recherchiert.  
Ihr Genre ist die Fantasy. Die fünf Perlen ist der literarische Erstling von Ulrike Bartlitz. 
Wenn ihre Zeit es erlaubt, hört sie gern klassische Musik und malt.(Aqryl auf Leinen) 
Ulrike Bartlitz ist verheiratet, hat eine erwachsene Tochter und lebt in Essen. (  Quelle http://www.rikebartlitz.de/Autorin-und-ihr-Blog)





Die fünf Perlen

  • Broschiert: 609 Seiten
  • Verlag: BAR-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (1. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944515234
  • ISBN-13: 978-3944515236
  • Zum Buch>

••• Inhalt •••


In den Wirren des Osmanischen Reiches 1821 betritt Konstantinos Kanaris die Eremitenhöhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Im Jahre 2005 erkundet die Archäologin Katharina Evens die Höhle und findet eben diesen verletzten Konstantinos Kanaris. Konstantinos benötigt fünf Perlen einer längst ausgestorbenen Muschelart, um in seine Zeit zurückkehren zu können. Die Suche nach den Perlen führt Katharina und Konstantinos nicht nur durch mehrere Länder, sondern kreuzt auch immer wieder die Wege und Machenschaften des skrupellosen ägyptischen Kunstsammlers Abduhl Ibn Melekk, der ihnen fortwährend in die Quere kommt. Für beide beginnt ein spannendes Abenteuer auf Leben und Tod. Zwar geht es hier um einen Zeitreisenden, man könnte also meinen um „Fantasy“, aber die Autorin versteht es, die Geschichte in der heutigen Zeit spielen zu lassen, so dass es sich viel mehr um eine romantisch-spannende Geschichte handelt, die den Leser so sehr in ihren Bann zieht, dass sie förmlich nach Fortsetzung“ schreit.





Leseratte: Seit wann schreibst Du selber?
Ulrike: Ich habe 2009 angefangen für die Geschichte zu recherchieren. Das hat ungefähr zwei Jahre gedauert. Zwischen 2011 und 2012 habe ich damit begonnen die Geschichte aufzuschreiben. Dann kam die Arbeit des Verlages dazu.

Leseratte: Liest Du auch Bücher, wenn ja welches Genre ? 
Ulrike: Ich mag natürlich Fantasy Bücher. Aber auch Krimis, ich lese Reiseführer und schaue mir gern Bildbände über Städte und Länder an.  Ich mag Biographien und stöbere gern in Enzyklopädien.

Leseratte: Welches Genre magst Du absolut nicht?
Ulrike: Eigentlich sind es Thriller. Aber auch da gibt es unterschiede.

Leseratte: Wie bist Du zum Schreiben gekommen? 
Ulrike: Die Idee zu dieser Geschichte wurde geboren, als ich zwei Schulreferate meiner Tochter beim Aufräumen gefunden habe. Das eine handelt von Ägypten, das andere von Griechenland. Beim Durchlesen dieser Referate fiel mir auf, dass beide Länder in der Antike sehr viel gemeinsam haben. Die Antike ist ein Thema, das mich schon immer fasziniert hat. Meine Tochter verneinte meine Frage, ob sie die Referate mit zu sich nach Hause nehmen möchte und riet mir einfach. Mama mach was daraus.
Da habe ich angefangen die Geschichte der Archäologin Katharina Evens, ihrer Tochter Debora und einem Zeitreisenden zu schreiben.

Leseratte: Wer sind Deine Vorbilder?
Ulrike: Meine Eltern.

Leseratte: Was machst Du am liebsten, wenn Du nicht schreibst? 
Ulrike :Ich male. (Acryl auf Leinen) Ich höre gern klassische Musik.

Leseratte: Was ist Dein Lieblingsbuch? 
Ulrike: Das kann ich nicht sagen, es gibt so viele lesenswerte Bücher.

Leseratte: Wer ist Dein Lieblingsautor?
 Ulrike: Auch das kann ich nicht sagen. Es sind zu viele guten Autoren.

Leseratte: Hast Du schon mal ein Buch abgebrochen, wenn ja warum?
Ulrike: Nein, habe ich nicht.

Leseratte: Was sagt Dein Umfeld dazu, dass Du schreibst? 
Ulrike: Bis jetzt habe ich nur Unterstützung bekommen.

Leseratte: Du bist auf einer einsamen Insel gestrandet und darfst drei Dinge mitnehmen. Welche wäre das?
Ulrike: Puh, schwer zu sagen. Am besten diese, die man zum Überleben braucht.

Leseratte: Beende diesen Satz: Schreiben macht mich:
Ulrike: Glücklich, wenn ich einen Text produziere, der meinen Lesern gefällt, der sie fesselt und sie das Buch nicht aus der Hand legen, bis sie dieses zu Ende gelesen haben.


So ihr Lieben,
ich hoffe es hat euch wieder gefallen. Ich bedanke mich bei der lieben Ulrike für das tolle Interview.
Bis zum nächsten Mal.





1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    sympatische Autorin und ein interessantes Interview ..Danke dafür.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen