Sonntag, 12. April 2015

[Rezension] "Über uns der Himmel" Kristin Harmel

"Ein wahnsinnig emotionales Buch über wahre Liebe, Verlust und die zweite Chance im Leben" Eine Geschichte die berührt und einen so schnell nicht mehr los lässt."

Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...
Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...
Kristin Harmel ist Autorin und Journalistin. Mit dem Überraschungsbestseller Solange am Himmel Sterne stehen landete sie ihr sensationelles Debüt in Deutschland und verzauberte auch weltweit ihre Leser. Ihr neuer Roman Über uns der Himmel erzählt wieder eine bewegende Geschichte von Liebe und Verlust, die diesmal die jüngere Vergangenheit mit einbezieht. Kristin Harmel lebt mit ihrem Mann in Orlando, Florida. 

 (Achtung Spoiler möglich)

Dieses zauberhafte Buch schickt den Leser auf eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle. Ist man in einem Moment noch zu Tode betrübt, erwischt man sich kurze Zeit später, mit einem Schmunzeln auf dem Gesicht. Kates schwerer Verlust ist auch nach 13 Jahren noch nicht richtig verarbeitet worden, was sich durch ihre sehr realen Träume von Patrick, ihrem Ehemann und Hannah, einer hörgeschädigten Tochter, die nur in dieser Traumwelt existiert, bemerkbar macht. Doch viele Dinge die Kate träumt, geschehen im wahren Leben wirklich, oder sehen in der Realität genauso aus wie in der Traumwelt. Sie nimmt sogar an einem Kurs für Hörgeschädigte teil um deren Zeichensprache zu lernen, weil ihre imaginäre Traumtochter selber taub ist. Dabei lernt sie den Sozialarbeiter Andrew kennen, mit dem sie sofort auf einer Wellenlänge ist. Da Kate Musiktherapeutin ist, soll sie Andrew bei einem Projekt für hörgeschädigte Pflegekinder helfen. Bei dieser Arbeit blüht Kate förmlich auf. Sollten die Träume nur ein Wegweiser gewesen sein um Andrew und den damit verbundenen Aufgaben zu begegnen? Immer mehr zweifelt sie an der Beziehung zu ihrem verlobten Dan. Bei ihm fühlt sie sich eingeengt und kann ihre wahren Gefühle nie freien Lauf lassen, aber bei Andrew und ihrer Arbeit mit den Kindern, blüht sie richtig auf.. All das ist wirklich sehr emotional und mit viel Gefühl herausgearbeitet worden. Dies ist ein Buch welches einem noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die Story ist trotz aller Tragik auch wunderschön. Sie zeigt dem Leser, dass es für einen Neubeginn nie zu spät ist und das man immer auf sein Herz hören sollte. Am Ende des Buches hatte ich Tränen in den Augen und eine dicke Gänsehaut, weil die Wendung so unerwartet, dennoch wunderschön war.
Kristin Harmel hat einen sehr schönen, leicht zulesenden Schreibstil, der mich nach wenigen Seiten schon völlig überzeugt hat. Sie führt dem Leser durch ihren bildgewaltigen Schreibstil, noch einmal das schreckliche Ereignis des 11. Septembers 2001 vor Augen. Gewährt dem Leser aber auch Einblicke in schöne Dinge, wie zum Beispiel die Arbeit mit den hörgeschädigten Pflegekindern, oder in die Welt der Musik. Was mir auch sehr zugesagt hat waren die Rezepte im Anhang, die von Kate oder anderen Charakteren in dem Roman zubereitet wurden.  Der Einzige Kritikpunkt wäre, dass es einige, aber wenige Längen im Text gibt, wo es vielleicht auch mit ein paar Sätzen weniger getan wäre
Kate ist ein wunderbare Person, die man schon nach kurzem in sein Herz geschlossen hat. Ich habe als Leserin mit ihr gelitten und für sie auf einen Neuanfang gehofft. Bei Dan hingegen wusste ich sofort, dass ich ihn nicht mag. Er ist viel zu selbstsüchtig und möchte sich Kate nach seinen Wünschen formen. Doch zum Glück lernt sie Andrew kennen. Er ist nicht eigennützig, sondern geht auf Kates Gefühle ein. Alle Protagonisten sind sehr real und wirken sehr authentisch. Es sind ganz normale Menschen wie du und ich, denen man auch im richtigen Leben über den Weg laufen könnte.
Ein wunderbares Buch. Tolle Charaktere. Eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich konnte und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand geben. Auch wenn die Handlung ein Paar Längen aufweist, vergebe ich vier von fünf Leseratten.  Ich werde bestimmt noch andere Bücher der Autorin lesen.

Mein Dank geht an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal, für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen