Dienstag, 21. Oktober 2014

[Autoren und Buchpräsentation] Nathalie C. Kutscher

Heute darf ich euch die Autorin Nathalie C. Kutscher vorstellen und ihre Werke. Besonders das neuste Werk " Die Legende der Verfluchten", dass unter dem Pseudonym "Eden Barrows" erschienen ist,  möchte ich euch ans Herz legen und
"Der Ruf des Adlers" hat mich schon selber in seinen Bann ziehen können.

 
  

Geboren und aufgewachsen in Oberhausen, im Herzen des Ruhrgebietes, packte meinen Mann und mich 2008 das Fernweh. Kurzerhand packten wir unsere Sachen und sind nach Island gezogen, wo wir 3 Jahre lebten. Obwohl ich schon immer Geschichten geschrieben habe, ist in der wunderschönen Natur Islands der Knoten geplatzt. 2010 schrieb ich eine Novelle in nur 4 Tagen, reichte sie bei einer Ausschreibung ein und sie wurde veröffentlicht. Seitdem kann ich nicht mehr aufhören zu schreiben und die Ideen sprudeln nur so aus mir heraus. Mein Erstling „Der Kuss des Meeres“ ist ebenfalls auf Island entstanden und spielt auch dort. Ein weiterer Islandthriller ist in Planung.
Im Sommer 2011 sind wir – aus wirtschaftlichen Gründen – zurück nach Deutschland gegangen.
Vor kurzem haben mein Mann und ich einen Onlineshop für Dessous eröffnet. Meinen regulären Job in der Altenpflege habe ich an den Nagel gehängt. Neben dem Schreiben male ich oder widme meine Zeit meinen beiden Katzen. Des Weiteren gehe ich gerne in die Natur, fotografiere leidenschaftlich gerne – was zur Folge hat, dass ich Anfragen von Autoren für ihre Cover von meinen Bilder bekomme - und wusel in meinem Garten herum. Meine weiteren Interessen sind Historie, Naturheilkunde, Mythologie und alte Religionen, sowie Tierschutz.
Seit Dezember 2011 darf ich endlich einen lang gehegten Traum leben. Wir haben ein kleines Haus in Franken, fernab der Stadt, und versuchen uns, mit dem Anbau von eigenem Gemüse. Aber das Leben ist zu kurz, um es an einem Ort zu verbringen, also werden wir sehen, wo unser Weg uns noch hinführt.


Die Legenden der Verfluchten: Die goldene Morgendämmerung (erschienen unter den Pseudonym Eden Barrows)

Kurzbeschreibung

Deutschland im Jahre 1822. Aurelia Teichner ist Novizin in einem Kloster bei Trier. Trotz ihrer tiefen Religiosität, wird sie von dunklen Träumen und Visionen heimgesucht. Immer wieder sieht sie einen Mann, der sich ihr als Absalom zu erkennen gibt. Doch wer ist dieser furchteinflößende Mensch, dem Aurelia sich gleichzeitig so verbunden fühlt? Erst durch das Auftauchen des überspannten Vampires Jean, wird Aurelias Familiengeheimnis gelüftet und sie erfährt, wer Absalom ist. Ein vampirischer Jäger, der es auf ihr Leben und das ihrer Mutter abgesehen hat. Wird sie gegen den grausamen Untoten und der hocherotischen Leidenschaft die sie für ihn empfindet bestehen können? 

Der Kuss des Meeres

Kurzbeschreibung

Stella Jones kehrt nach Jahren in ihre Heimat Island zurück, um ihren ungeliebten Vater zu beerdigen. Kaum auf der Insel angekommen, wird sie von der Vergangenheit eingeholt. Je näher sie der elterlichen Farm, im abgelegenen isländischen Hinterland kommt, scheinen die Bilder ihrer grausamen Kindheit, wieder real zu werden. Die Ereignisse überschlagen sich, und Stella zweifelt mehr als nur einmal, an ihrem Verstand. Einzig Helgi, ihr Jugendfreund, scheint auf ihrer Seite zu sein, doch kann er Stella auch helfen?   

Der Ruf des Adlers

Kurzbeschreibung

Christin Jenkins, Enkeltochter der irischen Immigranten Fitzgerald, führt ein behütetes Leben auf der elterlichen Farm in Colorado. Mit ihrem Vater, dem Marshall Nathanel, verbindet sie eine tiefe Liebe, die durch nichts zu erschüttern ist. Allen Widrigkeiten zum Trotz, freundet sich die Familie mit den Indianern der Gegend an. Christins Leben scheint perfekt, bis die Armee das Indianerdorf niederbrennt und die Menschen abschlachtet. Viel zu früh lernt Christin die Grausamkeiten der Welt kennen und ihre Jugend wird von weiteren Schicksalsschlägen überschattet. Tief verletzt verlässt sie die Farm und kehrt erst als erwachsene Frau zurück. Mit ihren Freundinnen, die ihr eine Familie geworden sind, baut sie sich ein neues Leben auf und trifft auf Jared Farnsworth, der ihre Gefühle gehörig auf den Kopf stellt. 


Wolfslegenden - Die Magierin/Die Hüterin

Kurzbeschreibung

Die Wolfslegenden sind eine Mischung aus Fantasy und Mythen der Blackfoot Indianer.Die Magierin: Die junge Yenene wird von ihrer Sippe verbannt, weil sie die Fähigkeit besitzt, mit Tieren zu kommunzieren. Als die Jäger des Dorfes ein Rudel Wölfe tötet und versucht, Yenene umzubringen, schwört das Mädchen ewige Rache. Sie wird von der Wölfin Isuzu aufgenommen und lebt fortan unter den Wölfen. In ihrer Rachsucht bringt Yenene allerdings nicht nur die Menschen in Gefahr. Isuzu und der alte Bär Yana müssen ihre Differenzen überwinden, um den Wald zu retten.
Die Hüterin: Jenna Robbins ist zur Hälfte eine Blackfoot. Allerdings weiß sie wenig über ihr Erbe, denn ihre Mutter starb bei der Geburt und konnte Jenna nicht mehr um ihr Vermächtnis aufklären. Als Jenna einen Sommer in der Waldhütte ihres Vaters verbringt, lernt sie den grauen Wolf Cheveje kennen und erfährt einiges über ihre Herkunft. Wird sie ihr Erbe als Snake Women - der Hüterin der heiligen Medizinbeutel - annehmen?

Wenn es Nacht wird - Anthologie

Kurzbeschreibung

Eine Kurzgeschichtensammlung aus der Welt des Paranormalen. Begleiten Sie Vincent, den Vampir mit Depressionen oder Daniel Rolsh, der dem Geheimnis einer alten Standuhr auf die Schliche kommen will. Was tun Götter, wenn ihnen langweilig ist? Sie erschaffen neue Länder, zetteln Kriege an oder unternehmen eine Reise durch die Götterwelt. Gibt es ein Leben nach dem Tod? Melinda ist fest davon überzeugt und Nadja muss ihren Verlobten Andrej zu Grabe tragen, doch was schleicht da Nachts um ihr Haus?
Tauchen Sie ein in die Welt von Vampiren, rachsüchtigen Göttern, Geistern und merkwürdigen, kleinen Monstern.  


 Mehr über die Autorin und ihre Werke  erfahrt ihr auf der Facebookseite >>>>>>>

Leseratte: Was machst du so in ihrem Alltag?

Nathalie: schreiben, fotografieren, mich um meine Katzen und den Garten kümmern, backen und auch gerne mal an der Playstation zocken



Leseratte: Was schreibst du für Bücher? 
Nathalie:Unter meinem Realname Thriller, Frauenabenteuer, Romance und Historie; als Ava Pink Erotik in allen Facetten und als Eden Barrows gibt es Dark Fantasy

Leseratte: Seit wann schreibst du selber?

Nathalie:Schon ganz lange. Erste kurze Geschichten habe ich bereits als Kind und Jugendliche geschrieben, der erste Roman folgte mit 18 Jahren. Den habe ich allerdings so gut versteckt, dass ihn die Öffentlichkeit nie zu Gesicht bekommt :D. Als ich gerade verheiratet war, drängte sich mir eines Tages die Geschichte um Christin und ihrer Familie auf. Geboren war „Der Ruf des Adlers“. Ich schrieb den Roman mit Hand, doch irgendwann verließ mich der Mut, weil ich gar nicht wusste, was danach mit dem Werk passieren sollte. Also habe ich mit der Schreiberei wieder aufgehört. Erst als wir in Island lebten, habe ich mich getraut, bei Ausschreibungen mitzumachen. Und nachdem die erste Kurzgeschichte veröffentlicht wurde, habe ich durchgehend geschrieben.



Leseratte: Liest du auch selber Bücher, wenn ja welches Genre?

Nathalie:Thriller, Historie, Mysterie sind meine bevorzugten Genres. Hin und wieder auch mal Erotik



Leseratte: Welches Genre magst du absolut nicht?

Nathalie:Politthriller, Liebesschnulzen



Leseratte: Wie bist du zum Schreiben gekommen ?

Nathalie:Puh, keine Ahnung. Ich habe schon in der Grundschule freiwillig irgendwelche Sachen geschrieben und sie dann vorgelesen. Ich glaube, ich habe einfach so viel Fantasie, dass ich ein Ventil brauche. Der Traum, eine Schriftstellerin zu sein, war schon ganz früh geboren. Ich habe immer gesagt: Irgendwann habe ich ein Buch im Schrank stehen, auf dem mein Name steht.



Leseratte: Wer sind deine Vorbilder?

Nathalie:Das ändert sich immer mal wieder. Früher Barbara Wood.



Leseratte: Was machst du am liebsten wenn du nicht schreibst?

Nathalie:Meine Katzen sind mir eigentlich das Wichtigste. Naja, nebenbei muss ich ja auch noch arbeiten und wenn es die Zeit erlaubt, fahre ich gerne mit meinem Mann raus und wir fotografieren. Ich sitze aber auch gerne einfach nur mit meinem Mann zusammen und quatsche über Gott und die Welt.



Leseratte: Was ist dein Lieblingsbuch?

Nathalie:Im Westen nichts Neues, Panic, Die sieben Dämonen

Leseratte: Wer ist dein Lieblingsautor?

Nathalie:Mark T. Sulliivan, Barbara Wood, Arnaldur Indrðason



Leseratte: Hast du schon mal ein Buch abgebrochen, wenn ja warum ?

Nathalie:Ja. Darf ich sagen welche? Okay, Time of Lust, weil es einfach furchtbar ist. Wird als Erotik angepriesen, ist aber in meinen Augen, der letzte Schund. 50 Shades of Grey habe ich nur Band 1 geschafft, weil ich es einfach nicht gut finde.



Leseratte: Was sagt dein Umfeld dazu, dass du 
schreibst ?

Nathalie:Damals wurde darüber nur milde gelächelt. Mittlerweile fragen die Leute interessiert und die Meisten finden es toll, eine Autorin zu kennen. Mein Mann hat aber immer zu mir gehalten und mich unterstützt. Er hört sich auch heute noch geduldig meine neusten Ideen an und gibt mir auch Kritik.



Leseratte: Du bist auf einer einsamen Insel gestrandet und darfst drei Dinge mitnehmen. Welche wären es ?

Nathalie:Papier und Stift ( zählt jetzt mal als ein Teil :D ), meine Katzen, Kaffee





Leseratte: Beende diesen Satz. Schreiben macht mich :

Nathalie:glücklich und zufrieden.
 _______________________________

Vielen Dank liebe Nathalie für das tolle Interview. Ich hoffe ich konnte euch wieder ein paar Bücher auf eure Wunschliste Zaubern und das euch der Bericht gefällt. Bis zum nächsten mal, eure Leseratte Petra ♥

Kommentare:

  1. Hallo Leseratte,

    sehr tolles Interview. Ich habe von ihr "Der Kuss des Meeres" gelesen und war begeistert. Musste es zwar zweimal lesen um endgültig durch zu steigen, aber es hat sich sehr gelohnt. "Die Legenden der Verfluchten" hören sich auch sehr interessant an, das werde ich mit Sicherheit auch noch lesen.

    LG Binchen84
    www.binchensbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    klassische Liebes-und Leidensgeschichte und mit Autoreninterview, wie immer gerne dafür Daumen hoch.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen