Montag, 27. Oktober 2014

[Autoren und Buchpräsentation] Heute stelle ich euch Charles Sheehan-Miles und seine Werke vor.

Hallo ihr Lieben,
es ist mal wieder soweit für eine neue Autoren und Buchvorstellung. Diese Woche stelle ich euch den amerikanischen Schriftsteller "Charles Sheehan-Miles "  und natürlich auch seine Bücher vor. " Vergiss nicht zu atmen " hab ich selber gelesen und fand es ganz toll. Die anderen zwei sind schon auf dem Reader und müssen unbedingt noch gelesen werden.


Charles Sheehan -Miles  war Soldat, Computerprogrammierer, Koch in einem Schnellrestaurant und Vorsitzender von Non- Profit Gesellschaften. Er ist der Autor von mehreren Romanen uns Sachbüchern, darunter der Nr. 1 bestseller " Vergiss nicht zu atmen ". Er ist Mitglied der "The Authors Guild" und der "Association of Independent Authors" Charles und seine Partnerin  Andrea Randall  leben und schreiben in South  Hadley Massachusetts, USA.
Er sagt über sich selber
"Ich schreibe über Dinge, die mir wichtig sind: Liebe, Romantik, Krieg,Sucht, Reue und Schuld. Ich schreibe über die Dinge, die mir Angst und die mich glücklich machen. Ich schreibe über das Leben".

Vergiss nicht zu atmen

Kurzbeschreibung

Alex Thompsons Leben folgt einem Plan. Als Studentin an der Columbia-Universität konzentriert sie sich auf ihre Noten, ihr Leben und ihre Zukunft. Das Letzte, das sie brauchen kann, ist den Mann wieder zu treffen, der ihr das Herz gebrochen hat.
Dylan Paris kommt schwer verwundet aus Afghanistan nach Hause und weiß, dass er Alex auf keinen Fall in das Chaos, das er aus seinem Leben gemacht hat, hineinziehen kann.
Als Dylan und Alex denselben Job als Studentische Hilfskraft zugewiesen bekommen und zusammen arbeiten müssen, müssen sie neue Regeln aufstellen um sich nicht gegenseitig umzubringen. Das einzige Problem ist, dass sie die Regeln ständig brechen.
Die erste Regel lautet, unter gar keinen Umständen darüber zu sprechen, wie sie sich verliebt haben.
                                          

Die letzte Stunde    

Kurzbeschreibung

Die 28-jährige Carrie Thompson-Sherman führt das Leben, das sie sich immer gewünscht hat: Sie hat ihren Doktor gemacht, eine gute Anstellung und einen wunderbaren Ehemann.
Ihr schönes Leben beginnt aus den Fugen zu geraten, als neidische Kollegen durch Intrigen ihre Stellung gefährden und ein scheußliches Geheimnis ans Licht kommt, das Ray aus Afghanistan mit nach Hause gebracht hat. Alles hängt am seidenen Faden nachdem ihr Ehemann und ihre Schwester bei einem schrecklichen Unfall lebensgefährlich verletzt werden. Mit gebrochenem Herzen muss Carrie die schlimmste Entscheidung ihres Lebens treffen.
Eine Entscheidung, die alles verändern wird. Die letzte Stunde ist Teil der Thompson-Sisters Reihe. Obwohl alle Romane von der gleichen Familie erzählen, handelt es sich um eigenständige Romane, die in jeder beliebigen Reihenfolge gelesen werden können.

Ein Song für Julia

Kurzbeschreibung

Jeder sollte etwas haben, gegen das er sich auflehnen kann. Crank Wilson ist mit sechzehn aus seinem Zuhause in South Boston ausgezogen, um eine Punk Band zu gründen und seine Wut auszuleben. Sechs Jahre später hat er immer noch kein gutes Verhältnis zu seinem Vater, einem Bostoner Polizist, und mit seiner Mutter spricht er überhaupt nicht. Die einzige Beziehung, die ihm wirklich wichtig ist, ist die zu seinem Bruder Sean, aber sich um ihn zu kümmern, kann einen rund um die Uhr beschäftigen. Crank will nur eines im Leben, einfach in Ruhe gelassen werden, um seine Musik zu schreiben und seine Band erfolgreich zu machen. Julia Thompson hat ein Geheimnis in Peking zurückgelassen, das in Washington, DC zu einem Skandal ausartete, die Karriere ihres Vaters gefährdete und nun das Leben ihrer Familie dominiert. Jetzt, in ihrem letzten Jahr in Harvard, wird sie von Stimmen aus ihrer Vergangenheit verfolgt und sie weigert sich, jemals wieder die Kontrolle über ihre Gefühle zu verlieren, vor allem, wenn es um einen Mann geht. Als sich Julia und Crank bei einer Antikriegsdemonstration in Washington, DC im Herbst 2002 treffen, ist die Verbindung zwischen ihnen so stark, dass sie droht, alles zu zerstören.
           


Leseratte: Seit wann schreibst du selber?
Charles: Ich habe schon mein ganzes Leben lang geschrieben. Als kleines Kind schrieb ich kurze und
alberne Comics, dann wurden die Comics komplexer, und noch bevor ich ein Teenager
wurde, begann ich Fan-Fiction zu schreiben. Meine ersten zwei Romane hatte ich im Alter
von 19 Jahren beendet (keiner davon hat je das Licht der Welt erblickt).

 Leseratte: Was machst du so in ihrem Alltag:
Charles: Ich liebe es, Zeit mit meiner Seelenverwandten zu verbringen. Wir hören uns zusammen
Musik an, gehen zum Essen aus, schauen uns Filme an und genießen die Gesellschaft des
anderen in jeder freien Minute.

Leseratte: Was schreibst du für Bücher?
Charles: Ich schreibe Liebesromane, Tragödien, romantische Spannungsromane und Politthriller, und
manchmal auch eine verrückte Mischung aus allem.

Leseratte: Wie lautet der Titel deinen neusten Werkes, das ich unter anderem  präsentieren darf. Was
sollte man darüber wissen ?

Charles: Mein neustes Buch heißt Ein Song für Julia, es ist im August erschienen. Es ist das erste Buch
in der chronologischen Reihenfolge der Thompson-Sisters-Reihe (obwohl es das zweite Buch
der Reihe war, das ich geschrieben habe) und es behandelt die Liebesgeschichte von Julia, der
ältesten von sechs Töchtern einer Botschafterfamilie.

Leseratte: Liest du auch selber Bücher, wenn ja welches Genre?
Charles: Ich lese selbst auch und verschlinge Bücher aus fast allen Genres. Meine liebsten Genres sind
Belletristik und historische Romane.

Leseratte: Welches Genre magst du absolut nicht?
Charles: Ich lese und mag generell keine Erotika.

Leseratte: Was machst du am liebsten wenn du nicht schreibst?
Charles: Zeit mit meiner Seelenverwandten verbringen.

Leseratte: Was ist dein Lieblingsbuch?
Charles: Die Säulen der Erde von Ken Follett

Leseratte: Wer ist dein Lieblingsautor?
Charles: Es fällt mir schwer, einen Lieblingsautor auszuwählen. Aber zu meinen Favoriten gehören
John Jakes, Colleen McCullough, Katherine Kurtz, Marion Zimmer Bradley, John Irving und
Andrea Randall.

Leseratte: Hast du schon mal ein Buch abgebrochen, wenn ja warum?
Charles: Ja, das habe ich. Wenn ein Buch ganz offensichtlich eine ideologische Absicht verfolgt oder
schlecht geschrieben und die Story schlecht ausgearbeitet ist, dann breche ich es ab.

Leseratte: Was sagt dein Umfeld dazu, dass du schreibst?

Charles: Die meisten Leute fragen nach kostenlosen Taschenbüchern oder Hardcovern, die ich
bezahlen muss.

Leseratte: Du bist auf einer einsamen Insel gestrandet und darfst drei Dinge mitnehmen.
Welche wären es ?

Charles: Messer. Ein Päckchen wasserfester Streichhölzer. Einen Kindl.

Leseratte: Beende diesen Satz. Schreiben macht mich:

Charles: Schreiben erfüllt mich.
Lieber Charles Sheehan -Miles, vielen Dank für das tolle Interview und natürlich auch der lieben Dimitra Fleissner, die das alles ermöglicht und übersetzte hat.
Das war es an dieser Stelle wieder von mir. ich hoffe ich konnte euch wieder neugierig auf einen neuen Autor und seine Bücher machen. Ich kann nur sagen, es lohnt sich  die Bücher zu lesen.
Bis dann und bis zum nächsten mal, eure Leseratte Petra ♥

1 Kommentar:

  1. Hallo Petra,

    hm, der Autor schaut so harmlos aus oder? Also ich hätte jetzt nicht diese seine Eigenschaften vermutet...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen