Donnerstag, 4. September 2014

[Gastrezension von Karl] zu "Die Rosenkriege Teil 1 -Sturmvogel" von Conn Iggulden






















" Vielversprechender Auftakt der Rosenkrieg Trilogie"
 Eine Geschichte um Ritter, Königshäuser und Intrigen 
Wenn ihr mehr erfahren wollt....
⬇⬇⬇

 
Ein Sturm zieht über England herauf: Der Kampf um die Krone beginnt England 1437: König Henry VI. ist krank und unfähig zu regieren, das Königshaus gerät ins Wanken. Zudem droht ein Konflikt mit Frankreich, der England in eine Katastrophe reißen könnte. Die Vermählung Henrys mit der französischen Adeligen Margaret von Anjou soll die Macht des Reiches sichern. Doch das Bündnis mit den verhassten Franzosen ruft bei der Bevölkerung Empörung hervor. Richard, Duke von York, nutzt den Hass gegen den König und seine willensstarke Gemahlin zu seinen Zwecken - die Rosenkriege beginnen ...
Mit Sturmvogel beginnt der Autor Conn Iggulden eine Serie von Romanen um die Zeit der Rosenkriege. Eine der spannendsten und  oft erzähltesten Epochen Englischer Geschichte und Königshäuser, wie die der Yorks, Neviells, Lancester, und Beaufort.
Die Geschichte ist gut verständlich und man kommt recht gut durch die Vielzahl der unterschiedlichen Protagonisten, die meist zwei Namen haben. Der Autor hat einen leicht und flüssig lesbaren Schreibstil.

Die Geschichte spielt in England und in den von England besetzten Gebieten in Frankreich, und entsprechen kommen eine ganze Reihe meist Historisch belegter Persönlichkeiten vor. 
Mir persönlich ist das Schicksal der französischen Prinzessin Margaret sehr nahe gegangen, während die anderen Protagonisten alle mit ihren politischen Intrigen beschäftigt waren und dadurch eher kühl und berechnend rüber kamen.
Die Geschichte um die Rosenkriege ist nicht neu. Sie wurde schon von der deutschen Autorin und Historikerin Rebecca Gable in ihrer Warringham-Sage erzählt. Iggulden hält sich nicht immer an die Fakten, dass schreibt er auch im Anhang. Mir persönlich wurden die Kämpfe etwas zu lange beschrieben, während andere Teile zu kurz kamen. Insgesamt eine solide Geschichte um Ritter, Königshäuser, Intriegen ,Schlachten Könige, Verrat, und natürlich Liebe. Auf weiter Teile freu ich mich schon.  Ich vergebe hier gute3,5 von 5 Leseratten.

Danke an den Heyne Verlag, für das Rezensionsexemplar


1 Kommentar:

  1. Hey,

    bin gerade durch zufall über deinen Beitrag gestolpert und kann mich dir bei Rosenkriege nur anschließen. Es war mein erster Historischer Roman an den ich mich getraut habe und ich war begeistert. Iguldens Stil ist genial. ich fand mich sofort in der Zeit wieder und habe arg um diesen einen Ritter getrauert als er aus dem Weg geräumt wurde.
    Dann lass uns beide hoffen das Band 2 nicht so arg lange auf sich warten lässt. :)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen