Dienstag, 19. August 2014

[Rezension] zu "Sophia - Triumph der Liebe" von Tracie Peterson

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.06.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 15.06.2014 
  • Autor/in:  Tracie Peterson
  • Verlag : Brunnen
  • ISBN: 9783765509025
  • Buch: 336 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
  • Genre: Historischer Roman/ Christliche Literatur



Sophias lang ersehnte Hochzeit mit dem jungen Arzt Christopher steht kurz bevor. Doch durch ein tragisches Unglück sieht sich Sophia plötzlich mit der Aufgabe konfrontiert, für die fünf verwaisten Geschwister ihres Verlobten zu sorgen. Kann sie Christopher dennoch heiraten? Und was wird aus ihrem Traum, Ärztin zu werden?


Mir fiel es zu Anfang sehr schwer in die Geschichte hinein zu kommen. Das lag aber nicht am Buch selber, sondern weil es ein dritter teil einer Trilogie ist. Da ich das Buch bei einer Leserunde gewonnen habe, habe ich dieses leider erst zu spät bemerkt. Doch nach einer gewissen Zeit, kam ich dann doch damit zurecht und konnte mir die vorangegangenen Geschehnisse ausmalen.
Die Geschichte ist sehr harmonisch und man durchlebt mit Sophia die Höhen und Tiefen ihres Alltags. Dieser wird von Liebe geprägt, die sie von ihrem Verlobten Christopher und von ihrer Familie bekommt. Aber auch der Hass und die Rachsucht sind hier vorhanden. Denn Stuart Albright will Sophia und ihre Familie leiden sehen und sie am liebsten vernichten. Auch der Rassenhass gegen die Schwarzen in den Südstaaten, spielt in diesem Roman eine bedeuteten Rolle. Der Leser bekommt einen Einblick in die Handlungen des Ku-Klux-Klan die sich hier " Die weiße Hand Gottes" nennen. Da es sich ja um einen christlichen Roman handelt, darf natürlich auch der Glaube an Gott nicht fehlen und spielt hier eine bedeutende Rolle.

Die Autorin hat einen leicht zu lesenden und sehr harmonischen Schreibstil. Dieser konnte mich sofort begeistern. Sie weiß es mit Worten umzugehen und den Leser zu fesseln.

Wie schon gesagt fehlten mir ein wenig die Vorkenntnisse und ich wurde mitten in eine laufende Geschichte geschmissen. Deshalb konnte ich nur ein Teil der Charaktere  richtig kennen lernen. Aber diese sind sehr realistisch und sehr tiefgründig und waren mir schon sehr schnell sympathisch und sind mir ans Herz gewachsen.


Ein schönes Buch, welches mich mit seiner Handlung überzeugen konnte, auch wenn mir ein wenig die Vorkenntnisse gefehlt haben. Darum kann ich nur raten, die ersten beiden Bände zu lesen, bevor man sich diesem Buch widmet. Dennoch hat es mir schöne Lesestunden bereitet und bekommt 3.5 von 5 Leseratten von mir.









1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. ich bin ein Fan von historischen Romanen. Aber da es sich um einen Mehrteiler handelt mache ich mich erst einmal in meiner Buchhandlung oder per Internet.

    Danke für den Tipp auf alle Fälle..LG..Karin..

    AntwortenLöschen