Mittwoch, 11. Juni 2014

Rezension zu" Lust & Cash in Linstadt von Jackie. E

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.02.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 01.02.2014
  • Verlag : Cupido Books
  • ISBN: 9783944490076
  • E-Buch Text: 212 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
  • Genre: Erotische Literatur 



Betti ist taff, lebenslustig, selbstbewusst, und sie kennt sich mit den Männern aus. Kein Wunder, wenn man als Hure in Linstadt arbeitet. Linstadt? Na, dieses mittelgroße Städtchen im deutschen Irgendwo. Dort lebt, sext, arbeitet und feiert Betti sich durch die Hotels und Clubs der Stadt. Doch die wildesten Abenteuer erlebt sie im Kopf. Da geht es plötzlich um Unterwerfung, Bestrafung und Benutzt-werden. Und wer hätte gedacht, dass dies so schnell und unerwartet Wirklichkeit wird? Betti jedenfalls nicht, und wohl auch nicht ihr platonischer Freund/ Fairtrade-Zuhälter/ Callboy Freddy... In weiteren Rollen: ein Kunde namens Rudi alias 'Damentoilette', ein geheimnisvoller SM-Unternehmer namens Gunther und viele, viele anonyme Männer. Es geht um Sex, SM, Bettis ziemlich aufregendes Leben und um die große Liebe, die sich irgendwo in den Zwischenräumen versteckt. 'Lust & Cash in Linstadt' liefert jede Menge handfester Erotik und Liebe in einem Umfeld, in dem man sie gar nicht vermutet. Jackie E. lebt in Wien und arbeitet neben ihrem Studium als Sexarbeiterin. In ihrem ersten Buch 'Hurentaten' beschreibt sie ihre eigenen Erfahrungen als 'leichtes Mädchen'. Betti hingegen ist fiktiv und stolpert unbekümmert in ihre sexuellen Eskapaden!



Ich habe dieses Buch bei Lovelybooks gewonnen und im Rahmen einer Leserunde gelesen. Die Story hörte sich für mich sehr interessant an und das Genre, erotischer Roman, mag ich eigentlich sehr. Doch die Geschichte rund um Bettis Dasein als Prostituierte, war mir manchmal etwas too much. Ich konnte mir nicht so wirklich die ganzen Situationen vorstellen, in denen sich Betti wiederfand, auch wenn diese manchmal sehr lustig waren und mich herzhaft zu lachen brachten. Sei es mit dem mysteriöse und für mich einfach nur perversen Kunden Namens, Damentoilette, was ja eigentlich schon alles aussagt oder aber selber als devote, untergebene Sklavin ihres neuen Bekannten und vielleicht zukünftigen Chefs, Gunther. Dennoch konnte ich einige nette Lesestunden mit dem Buch verbringen, was ja auch schon viel Wert ist.


Jackie.E hat einen leicht zu lesenden  und sehr humorvollen Schreibstil. Einmal angefangen, habe ich das Buch zügig gelesen und empfand es als sehr unterhaltsame Lektüre. Doch die vulgären Ausdrücke im Buch haben meinem Geschmack nicht so wirklich getroffen. Ich bin dann eher der Fan von etwas seichteren und harmonischeren Tönen, denn weniger ist in meinen Augen manchmal mehr.


Die Autorin hat mit Betti einen starken, aber gleichzeitig auch ziemlich verwundbaren Charakter erschaffen. Dennoch konnte ich mich nicht so wirklich auf die Charaktere einlassen. Dafür waren mir die Handlungen und Personen einfach zu gefühllos und einfach nicht spektakulär
für mich.


Dieses Buch hat mir einige unbeschwerte Lesestunden bereitet. Dennoch fand ich die Erotik im Buch schon teilweise zu vulgär und nicht mehr harmonisch. Aber wer es gerne etwas krasser mag, der ist hier genau richtig. Dennoch kommt der Humor auch nicht zu kurz, also eine recht gute Mischung.  Ich vergebe drei von fünf Leseratten.







Kommentare:

  1. du hast das sehr kritisch betrachtet, klar verständlich und ehrlich. Aber die verwendeten Schriften sind sehr unterschiedlich und die Großschreibung empfinde ich als störend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deine Eindrücke und Tips. Leider kann man es nicht jedem recht machen ;) Bis jetzt hat sich noch keiner beklagt, dass er die Schrift nicht gut lesen konnte ;) GLG Petra

      Löschen