Montag, 16. Juni 2014

Rezension zu " Das Schicksal ist ein mieser Verräter " von John Green


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 30.07.2012
  • Verlag : Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
  • ISBN: B00BWF80F4
  • Fester Einband: 288 Seiten
  • Genre : Jugendbuch 


„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod. 


John Green der Autor dieses Buches hat hier echt ein Meisterwerk erschaffen und einen Meilenstein in der Geschichte der Buches gelegt. Das Buch war lange auf meiner Wunschliste, doch wo der Film jetzt ins Kino kam, habe ich mich entschlossen es zu lesen, bevor ich mir den Film anschaue.
Und ich habe es nicht bereut, denn das Buch hat mich mit seiner realistischen Story, die mich tief berührt und bewegt hat, so was von umgehauen und emotional berührt, wie selten ein Buch zuvor. Ich habe wirklich Rotz und Wasser geheult und kann den Hype um dieses Buch nun auch voll verstehen.
Hazel Grace Leidensweg, die Begegnung mit Augustus, ihre  Liebe zueinander, ihr gemeinsamer Leidensweg und dann diese unerwartete Wendung, die alles aus den Fugen reißt und den Leser atemlos zurück lässt, all dieses ist einfach mit Worten kaum zu beschreiben. Ich bin wieder den Tränen nahe obwohl ich schon extra zwei tage gewartet habe, bis ich die Rezi schreibe.Mehr will ich auch nicht verraten, lest es einfach selber, denn dieses Buch muss man einfach gelesen haben.


Der Autor hat einen sehr lockeren und leicht zu lesenden Schreibstil gewählt, der den Leser sofort in seinen Bann zieht. Durch die vielen Zitate, wird das Buch noch viel hochwertiger, wie es eigentlich schon ist.Einmal begonnen , konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es binnen 24 Stunden verschlungen ...mit Pausen ;)



Die Protagonisten Hazel Grace und Gus sind mir so sehr ans Herz gewachsen, wie selten Protagonisten zuvor. Ich habe sie regelrecht geliebt und sofort in mein Herz geschlossen. Sie waren so liebenswert und realistisch einfach nur Menschlich, wie es eben Menschen im wahren Leben auch sind. Ich habe mit ihnen gelacht, gebangt, gehofft und sehr viel und ausgiebig geweint. Einfach tolle Persönlickeiten die man nicht so schnell vergessen wird.


Dieses ist ein Buch was man einfach gelesen haben MUSS. Ich werde noch lange davon zehren und an dieses Buch und seine Charaktere denken. Ich kann nur empfehlen sich dieses Buch zu kaufen und zu lesen, sonst habt ihr echt was wichtiges verpasst, Von mir gibt es die Volle Punktzahl von fünf von fünf Leseratten mit einem dicken PLUS dahinter.











1 Kommentar:

  1. Ich war auch direkt von dem Buch überzeugt und begeistert :)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen