Montag, 26. Mai 2014

Rezension zu"Die falsche Gouvernante" von Jen Turano

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 01.01.2014
  • Verlag : Gerth Medien
  • ISBN: 9783865919281
  • Fester Einband: 320 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
  • Genre: Historischer Liebesroman / Christliche Literatur


New York, 1880: Lady Eliza Sumner hat nicht nur gerade ihren Vater, sondern auch ihr Vermögen und ihren Verlobten verloren. Nun reist sie inkognito nach New York, um dort bei einer wohlhabenden Familie als Gouvernante zu arbeiten. Gleichzeitig hält sie Ausschau nach dem Vermögensverwalter, der sich mit ihrem Geld abgesetzt hat und jetzt vorgibt, ein englischer Adliger zu sein. Hamilton Beckett ist der begehrteste Junggeselle der Stadt. Der gut aussehende Witwer hat alle Hände voll damit zu tun, sich um geschäftliche Probleme und seine beiden unerzogenen Kinder zu kümmern. Da hat ihm Eliza, die ihm nachts bei einem Einbruch über den Weg läuft, gerade noch gefehlt. Als die Ereignisse sich überstürzen, fangen die beiden an zu erkennen, dass Gott vielleicht doch einen viel besseren Plan für ihr Leben hat.


Wieder einmal hat mich ein Roman von Gerth Medien total begeistert. Die Autorin hat hier eine tolle historische Geschichte erschaffen, in der man als Leser viel geboten bekommt. Die Geschichte ist teilweise auch humorvoll geschrieben. Auch der Glaube an Gott spielt wieder eine große Rolle. Dieser allein  hilft der Protagonistin Eliza,  in ihren schwersten Stunden, die richtige Entscheidungen zu treffen. Eliza wurde aufs schlimmste betrogen. Nun steht sie vor dem nichts und hat ihren Glauben verloren. Doch die Liebe und auch der wiedergewonnene Glaube an Gott helfen ihr, dass die Gerechtigkeit siegen kann und am Ende gibt es natürlich ein Happy End.

Die Autorin hat einen schönen, leicht zu lesenden Schreibstil, der auch viel Humor beinhaltet.Einmal begonnen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Aber das ist bis jetzt bei allen Büchern, die ich aus dem Verlag gelesen habe, so gewesen.

Auch hier hat Jen Turano tolle Persönlichkeiten erschaffen. Diese wurden sehr schön herausgearbeitete und waren sehr real und authentisch., so das sie mir schnell an Herz gewachsen sind.Ich konnte mit ihnen lachen, weinen und hoffen. Ein wirklich toller Roman.


Ein tolles Buch, welches ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Für alle Fan dieses Genres eine klare Leseempfehlung von mir. Deshalb auch volle fünf von fünf Leseratten.

          Danke an den Verlag Gerth Medien für das Rezensionsexemplar.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen