Montag, 12. Mai 2014

Rezension zu "Symbiose" von Andrea Brunner-Huysamen

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.08.2013
  • Aktuelle Ausgabe : 06.08.2013
  • Verlag : Andrea Brunner-Huysamen
  • ISBN: 9783730941119
  • E-Buch Text: 282 Seiten
  • Genre: Fantasy



Die 18 Jährige Youna hat nach einem langen Kampf, endlich den Sorgerechtsbescheid für Fabienne, ihre 11 Jährige Schwester, in der Tasche. Zusammen will sie mit ihrer besten Freundin Lucia, ein neues und sorgloses Leben beginnen. Eigentlich fängt alles gut an, bis Youna sich in den attraktiven und undurchsichtigen Logan Blair verliebt. Schnell begreift sie, dass das gewünschte Leben nur ein unerfülltes Verlangen bleiben wird. Denn mit Logan stimmt etwas nicht. Doch das ist nicht der einzige Grund zur Sorge. Fabienne und Lucia haben einen schrecklichen Unfall. Danach wird nichts mehr wie früher sein. Youna‘s kleine Familie hat mehr mit Logan's Welt gemein als sie es je für möglich hielt.


Anfänglich denkt man sich als Leser nicht, dass es sich um eine Fantasystory handelt. Es fängt alles mit einer guten, aber völlig realen Story an. Wir erfahren wie das Leben zweier Schwestern nach dem Tode deren Eltern weiter geht. Nach und nach kommen aber immer mehr Fantasyelemtent hinzu und die Story wird richtig Spannend.
Ich konnte von Anfang an in Geschichte eintauchen und habe das Buch sehr gerne gelesen.Da die Story nach einer Fortsetzung schreit, hoffe ich das es bald eine geben wird.

Andrea Brunner-Huysamen hat einen tollen und leicht zu lesenden Schreibstil, so wie ich es bei einem guten Buch mag.  Ich konnte die Geschehnisse förmlich vor mir sehen und richtig in die Geschichte eintauchen.

Ich fand alle Charaktere in diesem Roman schön herausgearbeitet und sehr authentisch. Youna, Fabienne und Lucia sind mir sofort sympatisch gewesen und ans Herz gewachsen. Ich konnte mit ihnen mitfiebern und bangen, lachen und leiden.


Ein wirklich gelungener Fantasy Roman, der mir sehr viel Spaß und Freude beim  lesen bereitet hat. Ich hoffe sehr bald auf eine Fortsetzung. Deshalb von mir vier von fünf Leseratten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen