Montag, 19. Mai 2014

Gastrezension von Karl zu " Du sollst nicht schlafen" von Charlotte Parsons


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.04.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 01.04.2014
  • Verlag : dtv
  • ISBN: 9783423215046
  • Flexibler Einband: 352 Seiten auch als ebook erhältlich
  • Sprache: Deutsch 
  • Genre: Krimi /Thriller







    Eine junge blonde Frau wird tot aus der Themse gezogen. Die aufstrebende Journalistin Cynthia Wills soll über diesen Mordfall berichten; dabei bekommt sie heraus, dass es schon früher ähnliche Morde gegeben hat. War es immer derselbe Täter? Sie schreibt eine Reihe von Artikeln über den »Barbie-Killer«, wie er bald genannt wird, und hegt die schönsten Hoffnungen für ihre Karriere. Zur selben Zeit ist überall von einer neuartigen Droge die Rede, die vom Verteidigungsministerium in einer geheimen Versuchsreihe getestet wird: Sie ermöglicht es den Probanden, völlig ohne Schlaf auszukommen. Jeder will plötzlich diese Pille haben. Dass es bei der Testreihe höchst alarmierende Unregelmäßigkeiten gegeben hat, interessiert niemanden mehr. Doch dann findet Cynthia heraus, dass auch der »Barbie-Killer« mit dem Medikament in Berührung gekommen sein muss …






    Die Story
    Die Journalistin Cynthia Wills Recherchiert in einem Fall eines Serienmörders. Zeitgleich kommt ein neues Medikament auf den Markt eine Pille 24/7 die das Schlafbedürfnis vollkommen ausschaltet. Während Cynthia weiter im  Fall des Serienmörders ermittelt muss sie feststellen dass immer mehr  Menschen um sie herum die neue Pille verwenden. Das hat Auswirkungen auf alle Bereiche des Lebens. Während dessen mordet der Killer weiter und zu spät kennt Cynthias einen Zusammenhang zwischen der neuen Pille und dem Morden..

    Der Schreibstiel
    Das Buch einfach zu lesen, die Geschichte wird  aus der Sicht der Reporterin Cynthia Wills erzählt, an einigen stellen kommen Ansichten des Serienmörders dazu.

    Die Charaktere
    Man erfährt alles so wie es Cynthia wahrnimmt, außerdem durch kurze Zwischenspiele wie es kam dass der Täter zum Serienkiller wurde




    Anfangs fand ich die Geschichte etwas banal, doch im Laufe der Geschichte entwickelte sich das Buch zu etwas eigenem. Ncht die Geschichte des Serienkiller ist die Hauptstory, sondern das neue Medikament, wie leichtgläubig die Menschen die neue Pille schlucken, nichts hinterfragen, alles hinnehmen, auch als der entscheiden Hinweis zur Verhaftung des Killers führt, kommt es nicht zum übliche Showdown. Im Vordergrund steht die sich verändernde Gesellschaft, die wenn es um ihre Vorteile geht für jegliche vernünftigen Argumente verschlossen bleibt.
    Ich vergebe hier  4 von 5 Leseratten











    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen