Dienstag, 15. April 2014

Rezension zu "London calling" von Anja Marschall

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.03.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 01.03.2014
  • Verlag : Goldfinch Verlag
  • ISBN: 9783940258335
  • Flexibler Einband: 300 Seiten
  • Sprache: Deutsch/als Ebook erhältlich
  • Genre: Krimi / Thriller



In der City of London, dem Herzen der internationalen Finanzwelt, wird die Leiche des dubiosen Finanzberaters Bradshaw gefunden. Die flippige Künstlerin Luna hat den Mann seit einiger Zeit verfolgt, weil das Geld, das sie ihm anvertraut hat, verschwunden ist. Scotland Yard vermutet schnell, dass eine Stalkerin den Banker erschossen hat – und kommt auf die Spur von Luna. Doch diese schwört ihrer Freundin Kate, dass sie unschuldig ist. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Mörder und stechen unversehens in ein Wespennest aus Korruption und Geldwäsche, Eitelkeiten und Gier.


Die Story dieser witzig und spritzigen Geschichte hat mir viel Lesevergnügen bereitet. Auch die Spannung war,  wie es sich ja auch in einem guten Thriller gehört, vorhanden und kam keinesfalls zu kurz
Im Mittelpunkt steht die eher biedere Kate, die als Krankenschwester arbeitet und gerade mal Urlaub genommen hat. Doch das das wohl wieder mal in die Hose geht merkt sie schon in dem Moment, als ihre Freundin Luna plötzlich mal wieder vor ihrer Türe steht, als wäre nie was gewesen..Denn Immer wenn Luna aufkreuzt heißt es "Ärger ist im Anmarsch." Und genau so ist es auch dieses mal. Luna soll den Finanzberater Norman Bradshaw ermordet haben. Nun soll Kate ihr helfen den wahren Mörder dingfest zu machen.
Dabei beginnt eine rasante und zeitweise auch sehr lustig geschriebene Verfolgungsjagd durch Londons Straßen. Die Autorin Anja Marschall hat all diese mit ihrem Schreibstil und den tollen Beschreibungen zum Leben erweckt.

Ist wie bereits erwähnt spannend, witzig und leicht und flüssig zu lesen. Durch den tollen Erzählstil der Autorin konnte ich mir Londons Straßen bis in die kleinsten  Winkel vor Augen führen. Dadurch war das Buch ein richtiger Lesespaß.

Die verschiedenen Charaktere waren schön herausgearbeitet und würden mir schnell sympatisch. Na ja zu mindestens die Guten*lach* obwohl auch die nicht so netten Gesellen, wie DC Haddock  gut dargestellt wurden.


Ein turbulenter, witziger und spannender Londonkrimi, welcher mir gut gefallen hat. Ein Lese muss für alle die London und  Krimis mögen, die mit etwas Humor gespickt sind. Deshalb vergebe ich vier von fünf Leseratten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen