Freitag, 18. April 2014

Rezension zu " Ich bin ... das Ende" von Celeste Ealain

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 31.03.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 31.03.2014
  • Verlag :
  • ISBN: B00JEHJUWY
  • E-Buch Text: 260 Seiten
  • Genre: Fantasy



In der todbringenden Wüste ausgesetzt, sieht sich Silena einer neuen Situation ausgeliefert. Doch ihre Freiheit währt nicht lange, da sie von einem Headhunter aufgegriffen wird. Zu diesem Zeitpunkt konnte er noch nicht ahnen, dass er durch sein folgenschweres Handeln ihrer beider Schicksale für immer miteinander verbinden würde. Irgendwann bleibt den beiden keine Möglichkeit mehr, als die gemeinsame Flucht, denn weder bei ihrem noch bei seinem Volk sind sie willkommen. Was sie nicht wissen: In Silena schlummert eine Zeitbombe, und das Ticken wird bedrohlich lauter. Wie wird sie diese Welt hinterlassen, wenn die Zeit abgelaufen ist?
Für Vampirfans, die die klassischen Stories nicht mehr sehen können, und für all jene, die gerne in neue, fiktionale Welten eintauchen, von denen sie so noch nie gehört haben.


Die Autorin, Celeste Ealain, hat mit diesem Buch einen total außergewöhnlichen und bisher für mich neuen, Vampirroman geschaffen.  Es ist ein Mix aus Vampirroman, Dystopie, Erotik und Sciencefiction. Ein Mix wie ich ihn noch nie zuvor gelesen habe.
Eine junge Frau, die von ihres gleichen verstoßen wird, weil sie etwas außergewöhnliches und besonderes ist. Ein Vampir der als Menschenjäger für einen mächtigen Vampir fungiert, um Nachschub für dessen Blutfarm zu liefern.
Was passiert wenn diese beiden Wesen aufeinander treffen und sich Hass und Abneigung in Liebe verwandelt ? All dieses wird in diesem Roman sehr schön wiedergeben und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen. 

Der Roman ist in einem sehr schönen und flüssig zu lesendem Schreibstil geschrieben, der mich sofort gefesselt hat. Er wird jeweils aus  den verschiedenen Perspektiven erzählt, so das man sich als Leser sehr gut in die Personen und die Geschichte einfühlen kann.

Obwohl es sich ja um Vampire und Co handelt, sind die Charaktere sehr schön und Detailgenau ausgearbeitet. Sie kommen sehr authentisch und  realistisch rüber. Vor allem hat die Autorin Dinge und Gegebenheiten einfließen lassen, die ich vorher noch nie in einem Roman gelesen habe. Doch mehr möchte ich nicht verraten, lest doch einfach selber.


Dieser Roman ist ein regelrechtes MUSS für alle Fans von Vampirromanen. Es hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Der geniale Mix aus Vampirroman, Dystopie S/F und  Erotik hat mich fasziniert. Ein tolles Buch. Von mir ein klare Leseempfehlung und daher gibt es volle fünf von fünf Leseratten.

















 

1 Kommentar: