Sonntag, 23. März 2014

Rezension zu "Winter People" von Jenniffer Mc Mahon

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.03.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 10.03.2014
  • Verlag : Ullstein TB
  • ISBN: 9783548286099
  • Flexibler Einband: 400 Seiten
  • Sprache: Deutsch/ als E-book erhältlich 
  • Genre: Mysterie Thriller




Durch einen grausamen Mord verliert Sara ihre kleine Tochter Gertie. Ein Brief mit einem uralten Geheimnis hilft ihr, Gertie von den Toten zurückzuholen - für sieben Tage, in denen sie von ihrem geliebten Kind Abschied nehmen kann. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt. Denn manchmal finden die Toten nicht zurück. Und das Grauen hält Einzug in die Wälder von Vermont ...


Dieser düstere und unheimlich Mysterie Thriller, von Jenniffer Mc Mahon, hat es in sich. Dieses Buch wird in drei einzelnen Geschichten erzählt, die sich nach und nach zu einer Geschichte zusammenfügen. Es wird  zuerst die tragische Lebensgeschichte der Sara Harrison Shea erzählt. Diese verliert im Jahre 1908 in West Hall  Vermont, auf tragische Weise ihre kleine Tochter Gertie. Vom Tode der Tochter fast zum Wahnsinn getrieben, beginnt sie einen Folgen schweren Fehler, den noch Jahrzehnte später Menschen mit dem Tode bezahlen müssen. Sie will ihre Tochter aus der Welt der Toten zurück holen.
West Hall Vermont in der Gegenwart. Dort verschwindet auf einmal über Nacht die Mutter der sechs Jahre alten Fawn und ihrer großen Schwester  Ruthie. Die beiden Mädchen suchen das ganze Haus und die Umgebung nach Hinweisen ab. Dabei stoßen sie in einem geheimen Versteck, auf das Tagebuch der Sara Harrison Shea und auf ein schreckliches Geheimnis, das ihre Eltern vor ihnen verbergen wollten.
Gleichzeitig trauert die gerade nach West Hall gezogenen Katherine, um den Verlust ihres geliebten Mannes,  der nach Recherchen in West Hall, bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Kurz zuvor hatten die beiden ihren Sohn zu Grabe getragen. Bei Nachforschungen  stößt auch sie auf Spuren, die mit Saras Vergangenheit zusammen hängen. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf.

Das Buch hat einen sehr schönen, aber auch anspruchsvolleren Schreibstil.  Die Autorin weiß geschickt mit Worten umzugehen und lässt sie nahezu Gestalt annehmen.Ich habe das Buch in zwei Tage gelesen und konnte es kaum aus der Hand legen. Auch wenn  zu Beginn einige Passagen ein wenig langatmig waren, hat mir dieses Buch sehr gut gefallen.

Waren schön herausgearbeitet und realistisch dargestellt. Ich konnte förmlich den Schmerz des Verlustes spüren, den einige von ihnen erlitten haben. Besonders der Verlust von Sara war sehr emotional. Dennoch hatte ich immer einen gewissen Abstand zu den Charakteren, was bestimmt auf die düstere Stimmung zurück zuführen ist, dem Buch aber absolut nicht schadet.


Ein sehr düstere, spannender und unheimlicher Mysterie Thriller, der mir sehr gut gefallen hat. Wer düstere und unheimliche Storys mag, die in der Vergangenheit und Gegenwart handeln und auch vor Untoten nicht zurück schreckt, der ist hier genau richtig. Deshalb vergebe ich  sehr gute vier von fünf  Leseratte.




Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Rezension!
    Mystic Thriller hatte ich schon lange nicht mehr!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  2. Habe ich vor kurzem gelese, bei mir kam er nicht so gut weg! Ich hatte kleine bis mittlere Probleme mit diesem angeblichen "Thriller" ;)
    Liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen