Donnerstag, 6. März 2014

Rezension zu "Geerbetes Glück" von Tamera Alexander


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 01.01.2014
  • Verlag : Francke-Buchhandlung
  • ISBN: 9783868274240
  • Flexibler Einband:  366 Seite
  • Sprache: Deutsch /als Ebook erhältlich
  • Genre: Romane/ christliche Literatur

Kenny Ashford sucht die Abgeschiedenheit bei ihrer Cousine, um für sich und ihren Bruder ein neues Leben aufzubauen - fern vom wachsamen Auge des Gesetzes, mit dem Robert schon öfter in Konflikt geraten ist. Doch Kenny kommt vom Regen in die Traufe: Ihre Cousine stirbt und hinterlässt ihr nicht nur eine verschuldete Ranch, sondern auch ihre fünfjährige Tochter Emma. Und Robert gerät wieder in Schwierigkeiten. Als der attraktive Marshal Wyatt Caradon auf der Bildfläche erscheint und helfen will, stößt Kenny ihn zurück. Einziger Lichtblick ist ihre Freundschaft zu einer jungen chinesischen Frau. Doch was soll aus Robert werden? Wird Kenny die Farm behalten und Emma versorgen können? Und wird Wyatt Caradon für Kenny eines Tages mehr als nur ein Feindbild sein?


Mit diesem Buch hat mich die Autorin, Tamera Alexander, wieder völlig  aus den Socken gehauen. Das Buch ist  wunderschön geschrieben und so gefühlvoll geschrieben, dass ich mehr wie einmal das ein oder andere Tränchen vergießen musste.  

Ist wunderschön, tief berührend und geht unter die Haut. Sowohl Liebesroman als auch Abenteuerroman sind hier eng miteinander verknüpft.Die Autorin hat die Landschaft und das Panorama so toll beschrieben, dass sie mir bildlich vor Augen erschien. 

Sind wie immer sehr schön herausgearbeitet und richtig tiefgründig. Mc Kenna, die Protagonistin ist eine sehr starke und mutige junge Frau, die sich schon seit Kindertagen um ihren kleinen Bruder Robert kümmern muss, da die Mutter bei dessen Geburt verstorben ist. Der Vater gab immer dem Bruder die Schuld für den frühzeitigen Tod. Deswegen ist es seit ihrem neunten Lebensjahr, ihre Aufgabe, sich um Robert zu kümmern. Und das obwohl sie selber noch ein Kind war.Vom Vater kam da nie ein große Unterstützung. Nach dessen Tod, hat Mc Kenna alles verloren.Und Robert scheint zusehends auf die schiefe Bahn zu geraten. Deswegen versucht sie einen kompletten Neuanfang. Was sich alles andere als einfach erweisen soll.Auch der Protagonist Wyatt hat mir sehr gut gefallen. Er ist US Marschall und immer auf der Jagd nach entflohenen Verbrechern. Durch Zufall trifft er auf Mc Kenna und ihre Wege kreuzen sich  des öfteren. Auch wenn Mc Kenna sich  eingestehen will, dass sie siech zu ihm hingezogen fühlt.Auch Wyatt hat einen schlimmen Verlust erlitten und verliebt sich natürlich in die junge Frau. 
Der Schreibstil
Ist wie immer bei der Autorin sehr schön und flüssig zu lesen. Sie schafft es mit Worten, eine ganz tolle Atmosphäre zu erschaffen. Die mir mehr wie einmal Gänsehaut verschafft hat.Wie toll und gefühlvoll sie ihre Charaktere erschaffen hat, ist wirklich phänomenal. Auch der christliche Aspekt, darf in einem Tamera Alexander Roman natürlich nicht fehlen. So mit sind natürlich auch wieder viele Gefühle damit verbunden, wie Liebe, Hoffnung, Glauben und Zuversicht.


Ein wirklich tolles Buch. Mit tollen und gefühlvollen Charakteren. Dieses Buch hat mir viele schöne Lesestunden beschert. Ich danke dem Francke Verlag sehr, dass ich dieses Buch lesen durfte. Von mir eine klare Leseempfehlung und natürlich  volle fünf von fünf Leseratten.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen