Donnerstag, 20. März 2014

Rezension zu " Berlin Werwolf-Blutige Jagd" von Rainer Stenzenberger

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.02.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 24.02.2014
  • Verlag : bebra
  • ISBN: 9783814802039
  • Buch: 256 Seiten
  • Sprache: Deutsch 




Gero von Sarnau hat mal wieder mehr Probleme als Haare auf dem Handrücken. Sein Gelegenheitsjob als Fahrer eines alten Juweliers entwickelt sich zu einer halsbrecherischen Schatzjagd, bei der ihm nicht nur eine Bande von Neonazis in die Quere kommt, sondern auch der amerikaische Geheimdienst. Ganz zu schweigen von der draufgängerischen Amy, die Gero schnell den Kopf verdreht. Bei alledem muss der Berliner Werwolf auch noch seinen Cousin Ansgar in Schach halten, der unverhofft aus Norwegen angereist ist. Die Nähe des Blutsbruders facht allerdings auch Geros eigene Instinkte an. Schon bald zieht sich eine blutige Spur durch die Stadt ...


Reflexe auf Maximum 
          Gehirn auf Reserve

So zieht auch im dritten Teil der Berlin Werwolf Reihe Gero mit seinem unwiderstehlichen Werwolf Charme  durch Berlin und macht es unsicher.  Wer denkt, Gero wäre vielleicht ein wenig zahmer geworden oder hätte aus seinen Fehlern gelernt, der irrt sich gewaltig. Denn es dauert nicht all zulange, bis er und Dude wieder im dicksten Schlamassel stecken. Dieses mal müssen sie es mit einer Nazigruppierung aufnehmen, mit der nicht zu spaßen ist. Schöne Frauen liegen Gero wieder zu Füßen, oder besser gesagt zu Pfoten. Wobei er sich natürlich, wieder nicht auf eine festlegen kann....eben typisch Gero.  Und als Haustier bekommt er dieses mal einen Affen auf Auge gedrückt. Und last but not least, taucht auch noch sein Werwolf Cousin Ansgar in Berlin auf und das  bringt auch jede Menge Turbolenzen mit sich. Aber für Gero von Sarnau kein Problem, wäre da nicht das kleine Problem mit dem Vollmond, dem Fellüberschuss und der Bestie, die dann und wann in ihm durch kommt und alles noch komplizierter macht, als es ohnehin schon ist.

Wieder einmal hat mich der lockere und humorvolle Schreibstil von Rainer Stenzelberger umgehauen.  Die lockere Umgangssprache gepaart mit Berliner Schnauze und Werwolf Sexappeal  ist einfach genial. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war sofort wieder mitten im Geschehen. Auch die Spannung steigert sich wieder von Seite zu Seite, so wie man es  von dem Autor gewohnt ist. So als wäre Gero nie weg gewesen.

Waren mir wie immer, sofort vertraut und sympatisch. Gero und der Dude, altbekannte Gesichter mit Tiefgang und dem gewissen etwas, sind mir ja schon in den Vorgänger Romanen ans Herz gewachsen. Auch die neuen Figuren wie Amy, Moses oder Sean waren richtig tolle Charaktere. Der Hit war jedoch Noodles der Affe, was hab ich gelacht. Ein Werwolf mit nem Affen als Haustier...das kann ja was werden. Aber bevor ich zu viel verrate, lest doch einfach selber, es lohnt sich.


Eine geniale und spannende Fortsetzung der Berlin Werwolf Reihe. Die mich genau so begeistert hat  wie seine Vorgänger und die jeder Werwolf und Krimi Fan gelesen haben muss.Von mir eine klare Leseempfehlung. Deshalb gibt es auch volle fünf von fünf Leseratten.




 
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen