Freitag, 14. Februar 2014

Rezension zu "Gute Nacht, Frau Holle "von Marie H. Berger


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.11.2013
  • Aktuelle Ausgabe : 31.12.2013
  • Verlag : bookshouse
  • ISBN: 9789963520367
  • Flexibler Einband:330 Seiten
  • Sprache: Deutsch /Als eBook verfügbar
  • Genre: Krimi / Thriller


Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Ein Geheimnis das sie verbindet.
Und nicht ist so, wie du denkst.

Liane und Kristin sind seit der Schulzeit beste Freundinnen. Auch wenn beide Frauen von Grund auf verschieden sind. Liane ist seit zehn Jahren mit ihrem Freund Ben zusammen. Sie lebt aber immer noch bei ihren Eltern. Da sie Nacht für Nacht, von unerklärlichen Alptraümen und Muskelkrämpfen überfallen wird, will sie nicht mit Ben zusammen ziehen. Sie möchte nicht, dass er sie so sieht. Trotzdem leitet sie den Familien-eigenen Kiosk. Auch wenn sie immer wieder Kristin um Hilfe bitten muss, wenn eine Nacht mal wieder besonders schlimm war. Als dann noch die mysteriöse Ariana in ihrem Leben auftaucht, und mit ihr ein grausames Katz und Maus Spiel beginnt, glaubt ihr keiner. Selbst Kristin und Ben  nicht.
Kristin hingegen ist eine gestanden Frau, selbstbewusst und immer auf der Suche nach dem richtigen Mann. Dabei gerät sie leider immer an die Falschen und mehr als ein One Night Stand scheint daraus nie zu werden. Kristin versucht ihrer Freundin zur Seite zu stehen, und gerät dabei selber in Gefahr. Aber so richtig will sie Linas Hirngespinsten dann doch nicht glauben,oder ist doch etwas Wahres daran ?
Als Kristin dann noch ein mysteriöses Buch in ihrem Briefkasten findet, scheint ihr bisheriges Leben aus den Fugen zu zu geraten. Doch was hat das alles mit Lina zu tun, und was für eine Rolle spielt Ariana in dem Ganzen ? Ich sage nur... SELBER LESEN


 Der Prolog bietet einen genialen und spannenden Einstieg in dieses Buch. Danach wird dem Leser mal erst ein Bild von den verschiedenen Handlungssträngen und den Protagonisten vermittelt. Was mir am Anfang noch ein wenig verwirrend vor kam, hat sich schnell zu einer fesselnden Story entwickelt. Die Autorin Marie H. Berger, hat einen tollen Thriller geschaffen.Ich würde schon eher zu Psychothriller tendieren. Der Leser wird mit unzähligen Gefühlen konfrontiert, mit Hass, Eifersucht, Ekel, Gier, Feinschaft, bis hin zu bedingungsloser Freundschaft. Und immer wenn ich dachte, jetzt laufen zwei Handlungsstränge zusammen, taten sich wo anders wieder neue Fragen auf und ich stand wieder sprachlos vor diesem Buch.
Der Schreibstil der Autorin ist nicht so einfach zu lesen. Es ist also kein Buch, welches man mal eben so neben her lesen kann. Man muss sich schon genauer damit befassen. Es ist eben ein anspruchsvoller Schreibstil, mit dem ich nach kurzer Eingewöhnungszeit, sehr gut zurecht kam. Die Protagonisten sind wirklich sehr schön dargestellt und konnten mich wirklich überzeugen. Also in wahres MUSS für alle die Thriller mit tiefgründigen Protagonisten lieben.


Gute Nacht, Frau Holle ist ein wirklich spannender und außergewöhnlich fesselnder Thriller und ein tolles Debüt der Autorin. Zu Beginn musste ich erst ein wenig sortieren, wer mit wem und so weiter. Doch dann hat mich das Buch so gepackt, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Dieses war mal ein Buch, bei dem man nicht schon nach ein paar Kapiteln das Ende voraus ahnen konnte. Immer wieder taten sich neue Ereignisse auf, und das Kopfkino nahm kein Ende. Ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher der Autorin. Deshalb bekommt dieses Buch auch fünf von fünf Leseratten von mir.



      Kommentare:

      1. Gestern habe ich mit Frau Holle begonnen & bin schon neugierig, wann sich des Paketfahrers Leben mit dem der Mädels verknüpfen wird. Mir gefällt`s!

        AntwortenLöschen
      2. Herzlichen Dank für diese umfwerfende Rezension. Ich freue mich sehr, dass der Roman gefallen hat.

        Beste Grüße
        Marie H. Berger

        AntwortenLöschen