Donnerstag, 6. Februar 2014

Rezension zu " Die Schattensurfer " von Hubert Wiest


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.01.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 04.01.2014
  • Verlag : Lomoco Publishing
  • ISBN: B00GSF6NUW
  • E-Buch Text: 385 Seiten
  • Sprache: Deutsch /Als eBook verfügbar
  • Genre: Jugendbuch




    In der Zukunft 
    RUHL ein riesiges, allumfassendes Computernetzwerk regiert, manipuliert und beherrscht die Menschen. Und zwar soweit, dass diese die Manipulation nicht mehr bemerken.
    Fast jeder Jugendliche strebt danach endlich zu der Gemeinschaft zu gehören. Dieses geschieht, sobald sie ihre Kristallprüfung abgelegt haben. Danach speisen auch sie mit einem Kristall, der sich in einem Stirnband befindet, durch ihre Gedanken,  dass riesige Netzwerk.
    Doch es gibt auch Menschen die dem Irrglauben nicht unterlegen sind. Diese leben außerhalb der Gesellschaft, durch eine hohe Mauer getrennt, in der Schattenstadt.

    Die Protagonisten
    LUAN  muss das Waisenhaus verlassen. Man hat ihn dabei erwischt, wie er sich aus der Kasse Geld leihen wollte. Damit ist er von der Kristallprüfung ausgeschlossen.
    Er bekommt ein unwiderstehliches Angebot. Er soll in der Schattenstadt mit einer Gruppe Jugendliche zusammenarbeiten, die sich die Schattensurfer nennen.. Und eine neue Computerattraktion für den Lunapark, einen riesigen Freizeitpark, programmieren. Luans größter Wunsch ist es nämlich, einmal ein berühmter Programmierer zu werden.
    Doch Luan findet schnell herraus, dass nicht so ist, wie es den Anschein hat.

    SANSIBAR steht kurz vor ihrer Kristallprüfung, als sie ihre ersten Zweifel bekommt. Sie möchte nicht alle ihre Gedanken Teilen. Denn Sasibar hat ein Geheimnis, dass ihre Mutter betrifft, die sie vor Jahren verlassen hat. Dieses möchte sie mit niemanden Teilen. Denn das könnte nicht nur sie in große Schwierigkeiten bringen. Aber RUHL  kann man nicht entkommen......oder doch ?

    Sabsibars und Luans Wege kreuzen mehrmals. und  nach anfänglichen Startschwierigkeiten, verbünden die Beiden sich um den Machenschaften von RUHL zu entkommen. Doch dieses hat seine Kreise schon weiter verstrickt, als es ihnen bewusst war. Werden sie dennoch einen anderen Weg finden ?
    Hubert Wiest hat mit den Schattesurfern einen  dystopischen Jugend Roman geschrieben, der die aktuelle Problematik mit den öffentlichen Netzwerken dieser Welt in den Schatten stellt.
    Dennoch ist  es wirklich Fiktion ?

    Ich muss gestehen ich persönlich hatte Anfangs meine Schwierigkeiten richtig in das Buch hinein zu finden. Durch eine-jugendliche Umgangssprache, mit vielen erfundenen Begriffen, wurde der Lesefluss meiner Meinung nach ein wenig gestört. Ich hätte einen Glossar im Anhang für sehr nützlich gehalten. Mir sind die Protagonisten und die Nebenfiguren leider nicht sofort ans Herz gewachsen, wie es bei vielen Büchern so der Fall ist. Die Figuren blieben mir zum Teil sehr blass.
    So nach der Hälfte des Buches jedoch, hatte ich mich an den Schreibstil und die Fremdwörter gewöhnt, die sich dann so langsam von selber erklärt haben. Und ich habe dann tatsächlich noch mit Luan und Sansibar mit gefiebert, wie sie den Fängen von RUHL wohl entkommen.

     
    "Die Schattensurfer " ist ein guter Jugend Roman, der mir nach anfänglichen Einstiegsschwierigkeiten dann doch noch recht gut gefallen hat. Ich denke mal das Jugendliche vielleicht von Anfang an weniger Probleme mit dem Sprachstil und den vielen Fremdwörtern haben werden. Von daher eine klares Jugendbuch, dem auch mach ein Erwachsener was abgewinnen kann. Ich vergebe hier drei von fünf Leseratten.





    Kommentare:

    1. Hey :)
      Sehr schöne Rezi. Ich versuche schon seit einer Weile, meinem jüngeren Bruder das Buch schmackhaft zu machen (dann kann ich mich ja auch daran bereichern ;) ).

      Ich stöbere gerade deinen Blog und finde es super hier! Also werde ich gleich zur Leserin :)

      Liebe Grüße,
      Carly

      AntwortenLöschen
      Antworten







      1. Oh vielen Dank, dass freut mich sehr. Schön das es dir hier gefällt. LG Petra

        Löschen
    2. Schöne Rezi nur wohl kein Buch von mir soviel ist schon klar ;)
      Übrigens ich habe dich getaggt würde mich freuen wenn du mitmachst, falls du noch nicht mitgemacht hast :)
      Liebe Grüße
      Janine

      http://jeanne-darc-blog.blogspot.co.at/2014/02/meine-liebsten-buchpaare-tag.html

      AntwortenLöschen
    3. Eine schöne Review. Du wurdest von mir getaggt für den Liebster Award:

      http://decobooks.blogspot.de/2014/02/liebster-award-discover-new-blogs.html

      Liebe Grüße
      Mary

      AntwortenLöschen
    4. Hallo Du,
      Ich war mal so frech und habe dich getaggt:
      http://sweetpiglet.blogspot.de/2014/02/tag-liebster-award-discover-new-blogs.html
      Würde mich freuen wenn du mitmachst.
      LG Piglet ♥

      AntwortenLöschen