Mittwoch, 26. Februar 2014

Rezension zu " Das Schloss" von Tim Svart

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 30.09.2012
  • Aktuelle Ausgabe : 30.09.2012
  • Verlag :
  • ISBN: B009K6K5PK
  • Flexibler Einband:  324 Seiten
  • Sprache: Deutsch /Als eBook verfügbar
  • Genre :Psychothriler






Ein  altes Schloss, auf dem ein Fluch liegen soll.
In dem unheimliche Dinge vor sich gehen.
Sind es nur Gruselgeschichten, oder ist das Grauen dort zu hause ?
Vanessa  geht  trotz aller Ratschläge ihrer Schwester, zum Treffen mit dem ihr vollkommen fremden Fotografen Jonas. Sie findet ihn auf Anhieb sympatisch und lässt sich darauf ein, mit ihm in ein altes verlassenes Schloss zu fahren, um dort Fotos zu schießen.
Beide ahnen zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht, dass sie dort nicht alleine sind. Denn auch Sandy und ihr Freund Ronny halten sich dort auf. Jedoch nicht freiwillig. Denn  die psychopathischen Brüder Adam und Kid, treiben  dort seit einiger Zeit ihre widerlichen und grausamen Spielchen. Diese enden immer tödlich.
Und nicht alle werden das Schloss lebend wieder verlassen.


Der Autor Tim Svart, hat mich mit diesem Buch wirklich gepackt. Es war von Anbeginn sehr spannend und hat das bei Seite legen fast unmöglich gemacht.
Von Seite zu Seite schafft der Autor es, die Spannung immer weiter aufzubauen. So das es förmlich unmöglich wird, das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte ist düster und Gruselig. Und für Leser  mit schwache Nerven nicht geeignet.Die Szenen sind teilweise sehr brutal und es geht blutig zur Sache.


Diese sind zwar nicht überaus tiefgründig, was auch für dies Geschichte nicht wirklich von Bedeutung ist. Dennoch waren Vanessa , Jonas, Sandy und Ronny mir durchaus sympatisch. Und ich konnte mit ihnen mit fiebern und habe mit ihnen gelitten.

Hat mir wirklich sehr gut gefallen. Er ist leicht und flüssig zu lesen. So wie ich es liebe. Die Kapitel sind schön Kurz und werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Immer wenn man am Ende eines Kapitel angelangt ist und die Spannung einen gar zu Verzweiflung treibt, beginnt  das nächste Kapitel an ganz anderer Stelle.


Ein wirklich toller, sehr spannender Psychothriller, der mir wirklich sehr gut gefallen hat. Aber Achtung, nichts für schwache Nerven. Ich bin nach diesem Buch gespannt auf weiter Werke des Autors. Und würde diese auch auf jeden Fall lesen. Von mir eine klare Leseempfehlung für die Leser, die es gerne mal blutig und brutal mögen. Ich vergebe fünf von fünf Leseratten





1 Kommentar:

  1. Huhu :)
    Das Buch hört sich ja echt gut an, das wandert gleich mal auf meine Wunschliste :)

    AntwortenLöschen