Dienstag, 11. Februar 2014

Rezension zu "Alice im Zombieland" von Gena Showalter


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.12.2013
  • Aktuelle Ausgabe : 01.01.2014
  • Verlag : MIRA
  • ISBN: 9783862789863
  • Fester Einband: 410 Seiten
  • Sprache: Deutsch /Als eBook verfügbar
  • Genre: Jugendbuch




Mein Name ist Alice Bell und am Abend meines sechzehnten Geburtstags verlor ich meine geliebte Mutter, die von mir angebetete Schwester und den Vater, den ich erst verstand, als es zu spät war, nämlich in dem Moment, als meine Welt zusammen brach und sich vollkommen neu vor mir auftat.

An ihrem sechzehnten Geburtstag schafft Alice es zu ersten mal ihren Vater zu überreden, nach Einbruch der Dunkelheit das Haus verlassen zu dürfen. Denn dieser ist feste davon überzeugt, dass in der Dunkelheit das Böse lauert. Alice möchte aber so gerne die Ballettaufführung ihrer kleinen Schwester Emma sehen. Hätte sie ihrem Vater nur mehr Glauben geschenkt, und ihn nicht für psychisch Krank gehalten.
Denn auf dem Heimweg verändert ein verehrender Unfall ihr Leben für immer. Alice kann nicht glauben, was sie am Unfallort gesehen hat, irgendwelche zerfledderten Leichen haben sich über ihre Eltern hergemacht....oder war das nur eine Halluzination ?


Nun lebt Alice in Birmingham bei ihren Großeltern. Sie besucht eine neue Schule um der Vergangenheit aus dem Weg zu gehen. Doch dieses ändert sich bald, als sie dem geheimnisvollen und sehr attraktiven Cole und seiner Gang begegnet. Den immer wenn sie in seiner Nähe ist, bekommt sie Visionen und Cole scheint es genau so zu gehen.Alice ahnt noch nicht, das Cole und sie etwas verbindet, was ihr Leben erneut auf den Kopf stellen wird und einen Neuanfang ziemlich schwierig werden lässt.
Dieses Buch musste ich einfach haben. Es hat so einen Hype ausgelöst und ich liebe die Geschichte von Alice im Wunderland, in allen gängigen Versionen. Also war es auch ein MUSS dieses Buch zu lesen.
Die Idee der Autorin, die Story von Alice im Wunderland mit neu modischen Zombie Dystopie zu vereinen, gefiel mir auf Anhieb.
Schon der Prolog und der Einstieg ins Buch lies mich erahnen, das ich mir nicht zu viel erhofft hatte. Denn die Geschichte nimmt zugig an Fahrt auf und ehe man sich versieht, ist man mitten im Geschehen. Die Autorin Gena Showalter hat einen wirklich tollen Schreibstil, der eine wirklich fesseln kann. Es war für mich mal einen völlig neue Art von Jugendbuch. Obwohl ich es teilweise schon ein wenig zu brutal für ein solches halte.Also zart besaitete Jugendliche, sollten hier lieber die Finger von lassen.
Die Protagonisten sind schön herausgearbeitet und wirklich so gut beschrieben, das ich mich mit ihnen sofort anfreunden konnte.


Ein wirklich spannender und schön geschriebener Auftakt der Alice Reihe. Der mir viele schöne Lesestunden beschert hat.Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass es als Jugendbuch vielleicht nicht für jeden geeignet ist.
Denn es geht teilweise schon ziemlich brutal zur Sache. Trotzdem bekommt es für mich  volle fünf von fünf Leseratten, denn es hat mich so richtig in seinen Sog gezogen ;)









Kommentare:

  1. Die Meinungen zu dem Buch scheinen ja extrem auseinander zu gehen. Zuletzt habe ich gehört. dass das Buch nicht sooo toll sein soll wie der Hype es zeigt, aber deine Rezi macht wieder Lust auf das Buch. Ich werde mich wohl auch dem Hype hingeben müssen.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Meinungen gehen wirklich auseinander, aber ich will das Buch unbedingt lesen...!
    Schöne Rezi und toller Blog!!
    Ich würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest
    http://www.lenasbuecherwelt.blogspot.de/
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen