Freitag, 10. Januar 2014

Rezension zu "Das Land zwischen den Meeren" vonAnna Paredes



  • Aktuelle Ausgabe : 15.04.2013
  • Verlag : Blanvalet
  • ISBN: 9783442381029
  • Flexibler Einband: 544 Seiten
  • Sprache: Deutsch /Als eBook verfügbar
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.04.2013 
  • Genre: Historische Romane




  
Köln im Jahre 1848.Die junge Hauslehrerin Dorothea, Tochter einer angesehenen,Kölner Arztfamilie, trifft sich heimlich mit dem Journalisten Alexander, ihrer große Liebe. Denn leider wollen ihre Eltern sie standesgemäß verheiraten, so bleibt Dorothea nur die Möglichkeit, sich heimlich mit ihm zu treffen.Als Alexander ein verlockendes Angebot bekommt, für einen Verlag, nach Costa Rica zu reisen, um dort ein Buch über das Land und die Leute zu schreiben, hält er um Dorotheas Hand an. Beide planen ihre Zukunft in dem fremden, fast noch unerforschten Land. Sie können es kaum noch abwarten. Doch wie soll Dorothea es ihren Eltern erklären, die schon einen viel älteren Apotheker als ihren zukünftigen Gatten auserkoren haben. Als die junge Frau dann noch feststellt, dass sie schwanger ist, stellt sie ihre Eltern vor vollendete Tatsachen. Doch zu diese Zeitpunkt ahnt Dorothea noch nicht, dass das Schicksal zugeschlagen hat und ihre ganzen Pläne zunichte sind.Nach einem harten, inneren Kampf, beschließt die mutige, junge Frau, die Reise in das Fremde Land, völlig alleine anzutreten.


Ein wunderbar geschriebenes Buch. Ich war von den ersten Seiten an gefesselt, von der Story und der Protagonistin Dorothea. Einer sehr mutigen, jungen Frau. Die mir von Anbeginn der Geschichte, sofort sympathisch war und ans Herz gewachsen ist. Sie muss so viele Schicksalsschläge einstecken, und lässt sich dennoch nicht unterkriegen. Eine bemerkenswerte Persönlichkeit.
Auch die Kulisse von Costa Rica, wird durch die Erzählungen der Autorin "Anne Paredes" gut rüber gebracht. So das ich des öfteren ins träumen geraten bin und mir die tolle Kulisse dieses Landes, bildlich vorstellen konnte.


Ein tolles Buch. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Es konnte mich von den ersten Seiten in seinen Bann ziehen. Für alle Fans, von historischen  Romanen, die vor einer atemberaubenden Kulisse spielen und von starken Frauen handeln, ein wahres MUSS. Deswegen vergebe ich volle  fünf von fünf Leseratten.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen